Einfacher Faltenrock "Herbstlaub"

22. November 2017

DIY Hochzeitsoutfit - legeres Outfit für Hochzeit

Nachdem ich euch vor ein paar Wochen bereits das Schultertuch gezeigt habe, möchte ich heute noch den Beitrag zum Rock nachreichen. Wie schon gesagt, wollte ich mich optisch dem eher legeren Stil des Freundes angleichen, also fiel alles allzu Festliche aus der Auswahl heraus. Da ich unbedingt etwas Selbstgenähtes tragen wollte, beschloss ich entweder ein Kleid oder einen Rock zu nähen.

DIY Hochzeitsoutfit - legeres Outfit für Hochzeit

Beim Durchsehen von Omas Stoffen, die wir teilweise in Mamas Keller zwischengelagert haben, fiel mir dieser Stoff mit dem großflächigen Blattmotiv in die Hände. Und in meinem Kopf machte es Klick: Stoff mit Blättern passt zur Hochzeit im Herbst.

Damit der flächige Druck gut zur Geltung kommt, entschied ich mir für einen einfachen Schnitt. Da ich endlich mal wieder mit Falten und nicht nur mit Kräuselung arbeiten wollte, entschied ich mich für das Schnittmuster #6 aus der Fashion Style AE 220.

Einfacher Faltenrock nach einem Fashion Style Schnittmuster und Schultertuch Orla

Grundsätzlich ja ein sehr simpler Schnitt. Vorderteil, zwei Rückenteile mit dem Reißverschluss in der Mitte. Gelegte Falten und angenähter Bund. So weit, so einfach. Die Anleitung fürs Faltenlegen aus dem Heft hab ich dann aber nicht so richtig durchblickt, Videos halfen irgendwann auch nicht mehr weiter. Also hab ich zu guter Letzt einfach so genäht, wie es mir richtig erschien.

Hat im Endeffekt sehr gut funktioniert. Damit die Falten sich nicht nach außen wölben, hab ich die Falten an der Rückseite schräg auslaufen lassen. Dadurch fallen sie schöner.

Einfacher Faltenrock nach einem Fashion Style Schnittmuster und Schultertuch Orla

Den Saum habe ich doppelt umgeschlagen und abgesteppt. Da der Stoff nicht so dick ist, ging das ganz gut. Kombiniert habe ich den Rock bei der Hochzeit mit dem Schultertuch Orla, einem schwarzen langärmeligen Oberteil, einem braunen Ledergürtel und den schicken Holzschuhen, die mir die beste Freundin überlassen hat. Sie waren, trotz der Höhe verhältnismäßig bequem und ich hab den ganzen Tag damit durchgehalten (trotz Fußschmerzen gegen Ende...)

Da wir mit dem Wetter an dem Tag Glück hatten, war es mit Longsleeve und Schultertuch auch nicht zu kühl. Das Tuch ist, trotz der geringen Dichte, sehr wärmend. Das Schultertuch zeige ich euch dann nächste Woche noch genauer ;-)

Einfacher Faltenrock nach einem Fashion Style Schnittmuster und Schultertuch Orla

Das steckt drin:

Schnitt/ Anleitung: Schnittmuster #6 (Rock) aus der Fashion Style AE220
Material: Stoff mit Kunstfaseranteil unbekannter Herkunft mit großflächigem Blätterprint; schwarzer Reißverschluss
Werkzeug: Nähmaschine, Trennmesser...
Kosten: 0 Euro, da nur vorhandene Materialien verwendet wurden
Arbeitszeit: 1 Tag (weil ich so viel Zeit mit dem Faltenlegen versch*ssen hab)

Übrigens haben wir als Pärchen so ausgehen: 

Einfacher Faltenrock nach einem Fashion Style Schnittmuster

Mehr selbstgemachte Kleidungsstücke findet ihr wie immer im Menüpunkt Handmade Fashion oder auf meinem Pinterest Board "Meine selbstgemachte Garderobe".



Ihr wollt keinen Beitrag von Green Bird mehr verpassen? Dann folgt mir doch über Facebook, Instagram, Google+, Pinterest oder Bloglovin.

Verlinkt zu: MeMadeMittwoch, Create in Austria, After Work Sewing,

Das könnte dich auch interessieren

4 Kommentare

  1. Die Blätter hast du schön in Szene gesetzt! Was man bei Oma so findet... :o) Das Schultertuch, Bluse und Accessoires umrahmen wunderbar den Rock! Bestimmt auch passend für einen schönen Herbstspaziergang (natürlich mit bequemeren Schuhen ;oD) lg, Raphaele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja, was wir bei Oma alles so gefunden haben ;-)

      Die Schuhe sind für Holzschuhe ziemlich bequem ;) Für einen Spaziergang im Wald wären sie aber viel zu hoch :D

      LG, Daniela

      Löschen
  2. Liebe Daniela,
    der Rock ist TRAUMHAFT schön, den würde ich dir am liebsten mopsen! (Wäre mir dann aber eh zu klein ums Baucherl, höhöhö ;-))) Jedenfalls ein Prachtstück allein schon von Farbe und Blattmuster her - was für tolle Stoffe deine Oma eingebunkert hat! - und du bist dem Muster mit deinem ausgewählten bzw. teilweise improvisierten Schnitt total gerecht gerworden! Super!
    Du hast mich in deinem Kommentar nach der Haarseife gefragt. Die habe ich bei Thea Welland bestellt, einer total sympathischen Schafzüchterin, die palmölfreie Seifen und mehr aus der Schafmilch herstellt. Du kannst dir HIER meinen Beitrag über sie und ihre Produkte durchlesen, und da findest du auch den Link zu ihr: http://rostrose.blogspot.co.at/2016/05/thema-palmol-was-konnen-wir-tun-teil-2.html
    Zu dem Zeitpunkt hatte ich die Shampoos noch nicht probiert, inzwischen besitzen wir sowohl die als auch Rasierseife für meinen Mann und sind sehr, sehr zufrieden mit allem. Die Produkte werden zwar aus Deutschland geschickt, aber ich mache einmal im Jahr eine gößere Sammelbestellung, dann ist das keine Mehrfach-Belastung für die Welt, und inzwischen kann man bei der Bestellung ankreuzen, dass man die Seifen in Papier verpackt haben möchte, dann bleibt das ganze kleine Plastiksackerlzeugs weg.
    Herzlichst, die Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/11/herbstausstellung-herbstgeburtstag-und.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Traude!
      Jap, Omi hat wirklich massenhaft Stoffe und anderes Zeug eingebunkert. Leider sind viele Stoffe schon so alt, dass sie nach der ersten Wäsche an den Nähten oder Kanten bereits brechen...

      Danke für den Tipp mit der Haarseife. Das werd ich im Hinterkopf behalten! In den Einkaufscentern (wo sich mein Freund beruflich bedingt herumtreibt) gibt es in der Adventszeit manchmal auch Stände mit selbstgemachten Alpaka-Seifen. Mittlerweile auch Haarseifen. Da möchte ich heuer mal zuschlagne :)

      LG, Daniela

      Löschen

Hey! Ich freue mich über alle Kommentare, Fragen oder Anregungen, auch wenn ich nicht immer sofort antworte. Wenn es schnell gehen soll, schreib mir doch eine Mail ;-)