{DIY} Topflappen aus Strickliesel Schnur häkeln

14. März 2017

DIY Topflappen aus Strickliesel Schnur selber häkeln

Wer kennt sie nicht, die Strickliesel Schnüre aus der Grundschule. Als Kind hab ich mich stundenlang in diese meditative Tätigkeit versenken können und stricklieseln war auch die einzige Stricktechnik, die ich ohne Wutanfälle zu beherrschen lernte. Einige Jahre später hab ich die Strickliesl dann für die Träger eines Stricktops herausgefischt und stellte fest: nix mit meditativer Tätigkeit. Das war mir sogar für Fernsehabende eine zu langweilige Tätigkeit. Am nächsten Tag stolperte ich beim Ausräumen von Omas Wohnung dann auf eine uralte Strickmaus.

DIY Topflappen aus Strickliesel Schnur selber häkeln - Detail

Noch am selben Abend begann ich meine Wollreste zu einer lange Strickschnur zu verarbeiten. Erst mal richtig eingespannt ging mit der Strickmaus von Passap auch recht schnell was weiter, wie man bei uns in Österreich so schön sagt. So schnell, dass ich voller Übermut gar einen Teppich draus machen wollte. Naja, ein Teppich ist es im Endeffekt zwar nicht geworden, aber dafür zwei hübsche Topflappen. Von denen hab ich Stückzahlmäßig sowieso weniger als Teppiche ;-)

Und weil Kreise häkeln immer noch nicht zu meinen liebsten Beschäftigungen oder den Häkeltechniken gehört, die ich als "gemeistert" betrachte, gab es natürlich auch einen Prototyp und einen zweiten Topflappen, bei dem dann auch alles bilderbuchmäßig funktionierte. Drum kann ich euch nun auch ein bisschen was über das Häkeln von Kreisen berichten :-D

DIY Topflappen aus Strickliesel Schnur selber häkeln - Kostenlose Anleitung

Benötigt werden: 

  • Wollreste in ca. der gleichen Stärke
  • Strickmühle oder Strickmaus
  • dünnes Häkelgarn aus Baumwolle 
  • Häkelnadel Nr. 3

Also eigentlich häkeln wir keinen richtigen Kreis, sondern eher eine Schnecke weil einfach immer weiter gehäkelt wird und kein klarer Rundenanfang erkennbar ist. (Linktipp: Häkeln lernen bei brigitte.de - ein bisschen scrollen und ihr findet die Schnecken).

Gemacht wird's so:


DIY Topflappen aus Strickliesel Schnur selber häkeln - Schritt für Schritt Erklärung
 4 Luftmaschen mit dem Baumwollgarn anschlagen und mit einer Kettmasche zu einem Kreis schließen. In den Ring 8 fM arbeiten. Danach beginnen die Strickliesel-Schnur zu umhäkeln. Das erfordert bei den ersten Maschen etwas Fingerfertigkeit, damit die Schnur nicht wieder davonrutscht. Die Strickliesel-Schnur wird nun also mit festen Maschen umhäkeln.
 DIY Topflappen aus Strickliesel Schnur selber häkeln - Step by Step Erklärung

Dabei einen Kreis bzw. eine Schnecke ohne Rundenanfang/-ende arbeiten.

1. Runde: 8 fM in den Kreis häkeln.
2. Runde: 2 fM in jede fM = 16 fM.
3. Runde: * 1 fM in die nächste fM, 2 fM in die nächste fM *, von *-* wdh = 24 fM.
4. Runde: * 1 fM in die nächsten 2 fM, 2 fM in die nächste fM *, von *-* wdh = 32 fM.
5. Runde: * 1 fM in die nächsten 3 fM, 2 fM in die nächste fM *, von *-* wdh = 40 fM.
6. Runde: * 1 fM in die nächsten 4 fM, 2 fM in die nächste fM *, von *-* wdh = 48 fM.
7. Runde: * 1 fM in die nächsten 5 fM, 2 fM in die nächste fM *, von *-* wdh = 56 fM.
8. Runde: * 1 fM in die nächsten 6 fM, 2 fM in die nächste fM *, von *-* wdh = 64 fM.
9. Runde: * 1 fM in die nächsten 7 fM, 2 fM in die nächste fM *, von *-* wdh = 72 fM.
10. Runde: *1 fM in die nächsten 8 fM, 2 fM in die nächste fM*, von *-* wdh = 80 fM.
11. Runde: *1 fM in die nächsten 9 fM, 2 fM in die nächste fM*, von *-* wdh = 88 fM.
12. Runde: *1 fM in die nächsten 10 fM, 2 fM in die nächste fM*, von *-* wdh = 96 fM.

Also pro Runde werden 8 fM zugenommen.

DIY Topflappen aus Strickliesel Schnur selber häkeln - Kreise häkeln Anleitung

Zur Veranschaulichung hilft vielleicht dieses Diagramm weiter:

DIY Topflappen aus Strickliesel Schnur selber häkeln - Erklärung Häkelkreis

Das obere Diagramm zeigt euch die ersten Reihen. Insgesamt werden 12 Runden gehäkelt. Der Topflappen hat nun einen Durchmesser von 19 cm. Als Abschluss einfach das Ende der Strickliesel Schnur umhäkeln und in die nächste fM eine Kettmasche arbeiten. Sämtliche Fäden vernähen, fertig!

DIY Topflappen aus Strickliesel Schnur selber häkeln - Küchenutensilien

Wer's größer mag und mehr Wollreste in passenden Farben und Garnstärken zur Verfügung hat, kann sich ja an einen Teppich wagen. Dafür würde ich aber dieses Zunahmesystem mit 12 Maschen pro Runde empfehlen, da ich sonst Angst hätte, zu wenig Maschen pro Runde zu haben und so Gefahr zu laufen, dass sich der Teppich irgendwann einrollt. Für die Topflappen reichen aber die 8 zugenommen Maschen pro Runde völlig aus.

DIY Topflappen aus Strickliesel Schnur selber häkeln - Home Deko Interieur Küchenutensilien Untersetzer

Und ihr kennt das bestimmt: weil es so schön war, hab ich gleich noch einen gehäkelt. Nun hab ich ein Set Topflappen, die auch verwendet werden dürfen. Denn Wollreste kommen bekanntlich ja immer mal wieder zusammen, aus denen sich Neues zaubern lässt ;-)

Verlinkt zu: Create in Austria, Gehäkeltes und Gestricktes by HäkelLine, Alt trifft Neu

Ihr wollt keinen Beitrag von Green Bird mehr verpassen? Dann folgt mir doch über Facebook, Pinterest oder Bloglovin.

DIY Topflappen aus Strickliesel Schnur selber häkeln - gestrickter Untersetzer

Das könnte dich auch interessieren

17 Kommentare

  1. Hast du schön gemacht! =)
    Ich hatte auch mal eine Strickliesl-Schnur, aus der ich eigentlich eine Tasche machen wollte, was ich dann aber wieder aufgetrennt habe. Da wollte ich zuerst auch solche Untersetzer machen, hatte aber irgendwie einen Knopf im Hirn und den Anfang nicht zusammengebracht...

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra!
      Dankeschön :-)
      Oje, das ist aber schade, dass du alles wieder auftrennen musstest. Ach, Kreishäkeln sollte für dich doch kein Problem mehr sein ;-)

      LG, Daniela

      Löschen
  2. Hallo Daniela!

    Deine Topflappen/Untersetzter sind wirklich super geworden! So schön bunt und ist sicher eine super Möglichkeit, Wollreste zu verarbeiten.

    Danke für die ausführliche Anleitung!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria!

      Dankeschön. Ja, wenn man sie kleiner macht, können sie auch als Untersetzer für Häferl dienen. Oder in der selben Größe als Topfuntersetzer... an da hatte ich gar nicht gedacht :-)

      LG, Daniela

      Löschen
  3. Hui, diese Idee finde ich sehr großartig! Polywolle sollte man aber wahrscheinlich lieber meiden, oder? Nicht, dass da irgendwas schmilzt. :D

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabrina,

      da ich nicht mehr mit Polywolle arbeite, ist auch keine enthalten ;-) Aber nein, da geb ich dir ganz recht: für dieses Projekt würd ich sie eher nicht verwenden. Als Untersetzer für Tassen lass ich sie mir ja noch einreden, aber für Topflappen nicht mehr. Wenn schon keine echte Wolle, dann zumindest Baumwollgarn.

      LG, Daniela

      Löschen
  4. Die sehen total Klasse aus! <3

    AntwortenLöschen
  5. Wie lustig! Ich bin im Moment mit dem selben Prinzip ein Körbchen am häkeln... Anstatt Stricklieselschnüre habe ich jedoch ein Seil verwendet. Die Idee mit den Stricklieselschnüren finde ich aber auch ganz toll - und Wollreste haben wir ja alle irgendwo... =) Deine Topflappen sehen auf alle Fälle toll aus =)
    Ich wünsch dir einen wunderschönen Nachmittag
    LG Debby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Debby!
      Ja, Körbchen aus Seilen find ich auch toll. Möchte ich auch unbedingt mal ausprobieren. Aber im Moment versuche ich überwiegend Materialien aus Omas Beständen aufzubrauchen und da war bislang noch kein Seil dabei :-D

      LG, Daniela

      Löschen
  6. Hallo,
    richtig toll geworden :)
    Vielleicht hast du Lust mit deinem Beitrag bei meiner Blog Party (http://www.alttrifftneu.de/blog-party-zeig-her-was-du-im-maerz-gemacht-hast/) teilzunehmen? Dort kann jeder nachhaltige Projekte verlinken.
    Würde mich freuen, wenn du dabei wärst.

    Liebe Grüße Sternchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!
      Danke für den Hinweis. Ich hab zwei Links eingefügt, die Backlinks hab ich erst nachher gesetzt. Sie sollten also bei dir zur Moderation ausständig sein. Sorry, für die Umstände...
      Deine Linkparty werd ich gleich in meine Auflistung mit aufnehmen :-)

      LG, Daniela

      Löschen
    2. Hallo, das ist lieb von dir. Muss mich noch ein wenig einspielen, was das Thema Linkparty angeht, daher gibt es nächsten Monat ein paar Änderungen, aber nur zum Gunsten aller die mitmachen wollen.

      Löschen
  7. Hallo Daniela!
    Danke für diese tolle Idee! Ich habe eine endlos lange Stricklieslschnur...begonnen wahrscheinlich als Kind so vor 20 Jahren. So richtig was draus geworden, was man auch benutzen kann, ist aber leider nie. Bisher! Ich habe direkt angefangen, und schließlich nach dem Kommentar von Debby eine Art Körbchen fertig. Aber immer noch sehr viel Schnur :)
    Jedenfalls ist mir dabei aufgefallen, dass deine Anleitung irgendwie nicht aufgeht. Es fängt bei der zweiten Runde an, da habe ich 16 fM. Im jede 2. fM werden 2 fM gehäkelt. Bleiben also (16 durch 2 mal 2) 16 fM. In der Anleitung steht aber, dass 24 rauskommen (müssen ja auch, sonst bleibt es ja nicht platt). Würde ich nun in jede 3. fM je 2 fM häkeln, blieben mir nur noch ca. 10 Maschen (16 durch 3 mal 2)...
    Habe ich irgendwas in der Anleitung übersehen? Ich habe dann einfach soviele Maschen gehäkelt, wie es mit nötig schien :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia!
      Freut mich, dass dir die Anleitung so gut gefällt, dass du sie glatt nacharbeitest ;-)
      Also, ich hab mir deine Anmerkung zu Herzen genommen und noch ein bisschen recherchiert. Und eigentlich sollte die Anleitung so stimmen, wie sie ist.
      Hier wird zum Beispiel ein Korb mit einer großen Bodenfläche gehäkelt und die Maschenanzahlen pro Reihe sind die gleichen wie bei mir: https://www.garnstudio.com/pattern.php?id=5835&cid=9 (Runterscrollen bis zum Abschnitt "Korb").
      Beim Kreishäkeln wird die Maschenzahl pro Runde immer um die Anzahl der Maschen aus der ersten Reihe erweitert.

      Vielleicht hab ich mich nicht ganz verständlich ausgedrückt. Es wird in der 2. Runde 1 fM, 2 fM, 1 fM, 2M gehäkelt, bis die Runde fertig ist. Zwischen den Zunahmen musst du natürlich immer 1 fM in die fM der Vorrunde arbeiten. Dann sollte es sich von der Maschenzahl ausgehen. Jetzt verständlicher? Ich werd die Anleitung dahingehend noch anpassen.

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
    2. Ja, das ist es! Für mich hörte es sich so an, als würde man immer nur 2 fM in jede 2./3./4. häkeln. Dann ist ja klar, dass da irgendwie Maschen "fehlen". Danke!
      Ich kenne mich mit Häkelanleitungen nicht so aus, habe bisher wenn dann mit Videos gearbeitet ;)

      Löschen
    3. Hallo Claudia!
      Ich hab die Anleitung dahingehend nachgebessert. Sorry, dass es dir Probleme gemacht hat. Da hat tatsächlich ein Teil gefehlt.
      Hier ist ein Link zu einem Youtube Video, wenn du dir damit leichter tust:
      https://www.youtube.com/watch?v=GQBD-OWUo5w

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen

Hey! Ich freue mich über regen Austausch. Deine Anregungen und Fragen sind ausdrücklich erwünscht.Lass mir gerne einen Kommentar da.