Selbstgemachtes Granola Müsli mit Superfood-Pulver von Natural Mojo [Anzeige]

12. Januar 2017

Selbstgemachtes Granola Müsli mit Früchten und Pure Detox Superfood Pulver von Natural Mojo

[Enthält Werbung für Natural Mojo]

Nach der kekshaltigen Ernährung in der Vorweihnachtszeit und den weltrekordverdächtigen kulinarischen Schlemmereien im Kreis der Familie, die natürlich niemanden hungern lassen will und daher eher zuviel als zuwenig auftischt, war der Anreiz, mal wieder was für meinen Körper "zu tun", überproportional stark ausgeprägt. Schon länger wollte ich mal ein Detox-Pulver und Spirulina ausprobieren und eine Pulver-Kur machen, somit hat sich die Kooperation mit Natural Mojo gerade zum richtigen Zeitpunkt ergeben.

Für alle, die den neuesten Trend der veganen Küche genauso verschlafen haben wie ich: Spirulina ist ein Cyanobakterium, das sich gut und schnell in Aquakulturen züchten lässt und einen relativ hohen Protein- und Vitamin B12 Gehalt aufweist, gerne als Nahrungsergängungsmittel verwendet wird, von der WHO als "Nahrungsmittel der Zukunft" ausgelobt wurde, dessen Wirksamkeit wissenschaftlich allerdings umstritten ist. (Quelle: Wikipedia).

Natural Mojo bietet eine breite Palette an Superfood-Pulvern mit klingenden Namen wie Berry Boost, True Beauty, Vital Protect oder Pure Detox. Die Produkte sind laut Hersteller zu 100% natürlich, vegan oder zumindest vegetarisch, laktosefrei und viele kommen sogar ohne Gluten aus. Aus oben genannten Gründen entschied ich mich also für das Pure Detox Pulver. Es enthält Maisdextrin, Flohsamenschalen, natürliches Aroma, Artischockensaftpulver Ingwerpulver, Citronensäure (Säuerungsmittel), Spirulina Pulver, Korianderextrakt, Meerrettichextrakt, Wacholderextrakt, Löwenzahnextrakt, Curcumaextrakt, Steviolglykoside (Süßungsmittel), Natriumselenit.


Wer sich jetzt wundert, warum nur noch so wenig Pulver in der Packung ist: ich teste schon seit mehr als einer Woche. Da war also schon mal mehr drin ;-)

Ein gehäufter Teelöffel Pure Detox Pulver wird mit 200ml Wasser vermischt und gut umgerührt. Der erste Schluck schmeckte tatsächlich nicht schlecht und deutlich natürlicher als andere Pulverchen, die ich bislang probiert habe. Ich würde aber trotzdem empfehlen, das Glas zügig zu leeren, da sich schon nach kurzer Zeit eine Art Haut an der Oberfläche bildet, die zumindest mir eine gewisse Überwindung abverlangt weiterzutrinken. Wenn man das Getränk nochmals umrührt verschwindet die Haut aber wieder. 

Überrascht war ich über die fehlende verdauungsfördernde Wirkung. Sämtliche Basen- oder Detoxpulver, die ich bislang probiert habe, wirkten am Anfang eher abführend.

Das Superfood-Pulver kann man aber auch anders als bloß mit Wasser verrührt zu sich nehmen. Also habe ich mich in die Küche gestellt und den Kochlöffel geschwungen. Da ich unbedingt mal Granola Müsli selber machen wollte, war das DIE Gelegenheit dafür. Das Rezept ist grundsätzlich vegetarisch, in Klammern habe ich Ergänzugen für eine vegane Variante hinzugefügt. 

Selbstgemachtes Granola Müsli

Rezept für selbstgemachtes Granola

Zutaten:

  • 2 Tassen Haferflocken oder Basismüsli (letzteres ergibt einen kräftigen Geschmack)
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 Tasse Kokosflocken
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise frisch geschabter Vanille
  • 1/4 Tasse Honig (alternativ Agavendicksaft oder Ahornsirup)
  • 1/4 Tasse geschmolzene Butter (alternativ: Kokosöl oder Margerine)
  • optional: Trockenfrüchte oder zerkleinerte Nüsse. 

Zubereitung

Den Backofen auf 150°C vorheizen. 
Sämtliche trockene Zutaten in einer großen Schüssel vermischen. In einer kleineren Schüssel Honig und Fett vermischen. Nun den Inhalt beider Schüsseln mischen. Am Besten geht das mit den Händen, auch wenn das eine ziemliche Sauerei ergibt. Die Mischung sollte komplett mit Honig und Fett überzogen, aber nicht nass sein. 
Danach die Mischung auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Dabei darauf achten, dass diese gleichmäßig und nicht mehr als 2 cm dick aufgebracht wird. Im Zweifelsfall einen Teil der Mischung auf ein weiteres Backpapier auslegen. Für 50 - 60 Minuten im Ofen bräunen und dabei alle 10 Minuten umrühren damit das Granola gleichmäßig trocken und gebräunt wird. Zum Ende der Backzeit, gut darauf achten, dass das Knuspermüsli nicht zu dunkel wird.
Zum Auskühlen heraus nehmen und gut durchtrocknen lassen. Wenn das Granola komplett trocken und ausgekühlt ist, in Schraubgläser füllen.

So, nun haben wir unserer Müslibasis produziert und es folgt der nächste Schritt bzw. das nächste Rezept.

Selbstgemachtes Granola Müsli mit Früchten und Pure Detox Superfood Pulver von Natural Mojo 2

Rezept für Granola Müsli mit Früchten & Pure Detox Pulver

Zutaten:

  • selbstgemachtes Granola (alternativ: Basismüsli)
  • 1/2 Banane*
  • 1/2 kleiner Apfel*
  • 250 g Naturjoghurt (alternativ: Sojajoghurt)
  • 1 Portionen (7 g) Pure Detox Pulver von Natural Mojo

Zubereitung:

Naturjoghurt mit Granola oder Basismüsli und Früchten in einer Schüssel mit und mit Superfood-Pulver verfeinern.
 

* Nachdem ich mein leckeres Rezept kreiiert hatte, stellte ich noch ein paar Recherchen zum Thema Natriumselenit an, das auch in diesem Superfood-Pulver enthalten ist. Man sollte Natriumselenit (das Selenmangel vorbeugt) NICHT gemeinsam mit Vitamin-C haltigen Lebensmitteln oder anderen Nahrungsergänzungsmitteln einnehmen. Der Grund dafür ist, dass die beiden Vitalstoffe aneinander gebunden und dadurch wirkungslos werden.

Es schadet also nicht, bringt dem Körper aber auch keinen Nutzen. Also lieber das Granola Müsli, Joghurt und Pure Detox Pulver mischen und die Früchte eine Stunde später essen ;-) Oder Fruchtjoghurt morgens essen und das Getränk am Abend zu sich nehmen. Ich trinke mein Pure Detox Pulver ohnehin am liebsten schlicht mit Wasser vermischt. Das schmeckt mir am Besten.


http://go.blogfoster.com?cmp=201701NaturalMojo&web=green-bird.at#http://bit.ly/naturalmojo

Wenn ihr nun auch neugierig auf die Produkte von Natural Mojo seid, habe ich noch ein kleines Geschenk für euch: bis 31.12.2017 erhaltet ihr mit dem Rabattcode "greenbird" -15% auf das gesamte Sortiment.

*****

Ihr wollt keinen Beitrag von Green Bird mehr verpassen? Dann folgt mir doch über Facebook, Pinterest oder Bloglovin.

Dieser Beitrag nimmt der Rezepte Linkparty teil :-)

Das könnte dich auch interessieren

6 Kommentare

  1. Äh, nein. Keine Pülverchen in meiner Küche, das schreckt mich komplett ab. Regional, bio, saisonal: gerne. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi!
      Kann ich nachvollziehen. Aber vielleicht kannst du ja was mit dem Granola Rezept anfangen ;-)

      LG, Daniela

      Löschen
  2. Ich hab noch nie Granola gegessen.. ich glaube ich muss das jetzt mal machen :D Tolles Rezept und gut erklärt! Ich persönlich mag das Berry Boost von Natural Mojo am liebsten.
    LG Krissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Krissi!
      Ich davor auch noch nicht. Schmeckt mir aber und werde ich in unterschiedlichen Abwandlungen sicher noch öfters zusammenrühren.
      Berry Boost klang auch lecker. Schmeckt sicher etwas fruchtiger als meine grüne "Suppe" ;-)
      LG, Daniela

      Löschen
  3. danke fürs teilen. müli selbst machen ist toll. könnt ich jetzt ne schüssel vertragen :)
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte gern ;-)
      Na dann, ran an den Herd und Granola rühren :-D
      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen

Hey! Ich freue mich über regen Austausch. Deine Anregungen und Fragen sind ausdrücklich erwünscht.Lass mir gerne einen Kommentar da.