Stirnband mit Zopfmuster stricken

29. Dezember 2016

Stirnband mit Zopfmuster selber stricken - DIY Headband cable knit - handmade accessoires - selbstgemachte Accessoires - Zopfmuster

Nachdem ich mir fest vorgenommen habe, endlich meine Woll- und Garnreste aufzubrauchen und keine neuen Wollknäuel nach Hause zu tragen, stricke und häkle ich ziemlich viele Accessoires. Aus Resten kann man oft nicht viel anderes zaubern.

Aus dem halben Knäuel Merinowolle, das von der Mütze des Mannes übrig geblieben ist, habe ich mir also ein Stirnband mit Zopfmuster gestrickt. Das Muster ist sehr lustig zu stricken. Es ist zur Abwechslung mal kein 0815 Zopf, denn pro Zopfreihe wird gleich zweimal gezopft.

Das Muster stammt leider nicht von mir, sondern ist von Ololi Makes. Da nur auf Englisch verfügbar ist und man zudem den Kommentaren entnehmen konnte, dass es ein paar Unstimmigkeiten im Muster gab, habe ich mich mal selbst dran gesetzt und ein Diagramm für euch gezeichnet.

Stirnband mit Zopfmuster selber stricken - DIY Headband cable knit - handmade accessoires - selbstgemachte Accessoires - Zopfmuster - Diagramm - Strickschrift

Das wird benötigt:

  • 50 g DROPS Merino Extra Fine (oder ähnliche Wolle mit folgenden Angaben: 10 x 10 cm = 21 M x 28 R, LL 105 m)
  • Nadelspiel Nr. 3,5

Und so wird's gemacht:  

Für die Breite eines Stirnbandes reichen die kurzen Nadeln eines Nadelspiels vollkommen aus. Wenn ihr aber lieber mit einer kurzen Rundstricknadel oder Jackenstricknadeln arbeiten wollt, könnt ihr das genauso tun.

Die oben genannte Maschenprobe gilt übrigens nicht für dieses Muster, sondern ist nur die Herstellerangabe auf der Banderole.

Ihr schlagt nun 28 Maschen an. Danach lt. Diagramm mit dem Muster beginnen. Die erste und die 28. Masche bilden jeweils die Randmaschen. Diese erste Masche habe ich dabei immer re gestrickt, die letzte M mit nach vorne gelegten Faden einfach abgehoben. Die erste Reihe ist eine Rückreihe. Die Reihen mit einer geraden Reihenahl sind daher Hinreihen, die mit einer ungeraden Reihenzahl, Rückheiten.

Reihe 2-9 werden so lange wiederholt, bis das Stirnband die gewünschte Länge erreicht hat. Danach wird der Faden abgeschnitten und die beiden Enden werden zusammengenäht.



Wenn ihr eure Wollreste aufbrauchen wollt, ihr das ein perfektes Projekt dafür. Ich habe ca. ein dreiviertel Knäuel (ca. 40 g) dafür benötigt. Das Zopfmuster macht das Stirnband angenehm dicht und windundurchlässig. Wer es nicht ganz so dicht mag, oder ohnehin sehr fest strickt, kann zu 4er Nadeln wechseln.

Stirnband mit Zopfmuster selber stricken - DIY Headband cable knit - handmade accessoires - selbstgemachte Accessoires - Zopfmuster - Diagramm - Strickschrift

Noch mehr Inspirationen für's Aufbrauchen von Wollresten gefällig? Stirnbänder gehen zum Beispiel immer ;-) So wie dieses einfache, gehäkelte Stirnband oder dieses Band mit einem Häkelmuster. Wer gerne mit mehrfarbigen Mustern experimentiert, kann sich an diesen Handschuhen mit Jacquard Muster versuchen. 

Verlinkt zu: RUMS, Create in Austria, Gehäkeltes & Gestricktes by HäkelLine, Stricklust,

Das könnte dich auch interessieren

4 Kommentare

  1. Liebe Daniela,

    das Stirnband sieht wieder einmal klasse aus! Witziger weise habe ich gestern einen Schal für meinen Liebsten fertig gestrickt und jetzt habe ich noch fast ein ganzes Knäul Drops Merino Extra Fine übrig. Könnte ich doch nur auch Zopfmuster stricken. Da habe ich mich bisher noch nicht dran getraut. Hast du einen Tipp für mich, wo ich eine gut erklärte Anleitung für Einsteiger finde? Oder ein Anfänger-Zopfmuster?

    Liebe Grüße
    Pauline :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pauline!

      Dankeschön :)

      Na, das würd dann ja genau passen ;-)

      https://www.youtube.com/watch?v=2B5c8VkS09U
      Das ist zwar nicht das gleiche Muster, aber sie erklärt ganz gut, warum beim Zopfmusterstricken welche Maschen wie gestrickt werden.

      Das geflochtene Zopfmuster (erinnert an den klassischen Haarzopf) geht ganz einfach. Damit hab ich damals auch begonnen. Wichtig beim Zopfmuster stricken ist, finde ich, nur, dass du Strickschrift lesen kannst. Da eröffnen sich gleich sooo viele Möglichkeiten an Mustern.
      Eine Hilfsnadel solltest du dir auch besorgen. Es gibt eigene Zopfmusternadeln, die nach unten gebogen sind, damit die Maschen nicht so leicht runterrutschen.

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  2. Vielen vielen Dank!

    Die Zopfmusternadel habe ich mir von meiner Oma besorgt. Im Video sieht das alles gar nicht so schwierig aus. Ich bin gespannt!

    Liebe Grüße
    Pauline :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pauline!
      Sehr fein. Dann bin ich mal gespannt auf deine Ergebnisse ;-) Zopfmuster sind nicht schwer, am Anfang vielleicht etwas fummelig, bis du den Dreh raushast und weißt, wie du die Nadel halten musste, damit dir die Maschen nicht flöten gehen :-D

      LG, Daniela

      Löschen

Hey! Ich freue mich über alle Kommentare, Fragen oder Anregungen, auch wenn ich nicht immer sofort antworte. Wenn es schnell gehen soll, schreib mir doch eine Mail ;-)