Home Tour - Mein Wohnzimmer im Boho-Look

4. Dezember 2016

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, bin ich vor einiger Zeit komplett dem Bohemian-Stil erlegen. Mustermix trifft Naturmaterialien. Das ist sowas von genau meins, dachte ich damals. Seitdem habe ich versucht, neue DIY-Projekte in diesem Stil umzusetzen. Ob mir das genau so gelungen ist, kann ich nicht beurteilen, bin immerhin keine Expertin im Bereich Inneneinrichtung. Aber das Ergebnis gefällt uns und damit bin ich zufrieden.

Im letzten Jahr haben wir ganz viele große und kleine Veränderungen in der Wohnung durchgeführt. Da ich nun endlich auch das Gefühl habe (fast) fertig zu sein, führe ich euch heute auf Wunsch auch mal durch unser Wohnzimmer.

Home Tour - Mein Wohnzimmer im Boho-Bohemian-Look - Deko, Textilien selbst gemacht - Interior, Einrichtung selber machen, bauen, basteln, gestalten

Die Küche ist mein Lieblingsprojekt in der ganzen Wohnung. Mit Brettern und Schienen um knapp 50 Euro haben wir ein offenes Regalsystem gebaut. Ein selbst genähter Vorhang verdeckt sämtlichen Kram unter der Spüle und verschafft uns dadurch eine Menge Stauraum. Die Shibori inspirierten Geschirrtücher sind ebenfalls ein DIY-Projekt.

Am obersten Brett ist ganz viel Platz für meine Pflanzen. Der Farn wächst in einem Mosaik Blumentopf, den ich aus im Wald vergrabenen Fliesenstücken gebastelt habe. 

Home Tour - Mein Wohnzimmer im Boho-Bohemian-Look - Deko, Textilien selbst gemacht - Interior, Einrichtung selber machen, bauen, basteln, gestalten

Hier seht ihr unsere Küche, den Essbereich sowie einen Teil unserer Sitzgruppe. Das seckseckige Regal über dem Esstisch hat mir mein Papa gebaut. Ich bin ihm so dankbar, hat er doch massig Nerven und Mühe in dieses Projekt investiert. 

Das Tischtuch ist ebenfalls gebatikt und, wenn es nicht gerade in der Waschmaschine ist, im Dauereinsatz. Durch den Vorhang geht's in unser 2 Quadratmeter großes Badezimmer.

Home Tour - Mein Wohnzimmer im Boho-Bohemian-Look - Deko, Textilien selbst gemacht - Interior, Einrichtung selber machen, bauen, basteln, gestalten

Die Sitzgruppe ist das Kernstück des Raumes und war als erstes "fertig". Den Wandteppich habe ich als Geburtstagsgeschenk für die beste Freundin entworfen und mir danach den selben genäht. Quasi überdimensioniertes Freundschaftsband.

Der Tischläufer ist mit der Gabelhäkelei/Netzhäkelei Technik gefertigt (und war eigentlich mal ein Poncho). Das Sitzkissen ist gehäkelt (hier gibt's die Anleitung dafür). Das weiße Boho-Quasten Kissen in der rechten Ecke ist auch selbst gemacht.

Home Tour - Mein Wohnzimmer im Boho-Bohemian-Look - Deko, Textilien selbst gemacht - Interior, Einrichtung selber machen, bauen, basteln, gestalten

Mein geliebter Gummibaum steht auf einem tollen Holzschemel aus dem Carla-Shop. Leider kommt die coole Holzmaserung auf der Oberseite durch den darauf stehenden Topf nicht so gut zur Geltung.

Home Tour - Mein Wohnzimmer im Boho-Bohemian-Look - Deko, Textilien selbst gemacht - Interior, Einrichtung selber machen, bauen, basteln, gestalten

Unser, vom Vormieter übernommener, Wandschrank lässt alle möglichen Bastelutensilien, Werkzeuge, Mappen mit Papieren und so weiter verschwinden. Schönheit ist er allerdings keine. Hat vielleicht jemand eine Idee, wie man so ein hässliches Teil ein bisschen aufhübschen könnte? Dann nur her damit :-)

Das Poster an der Wand stammt von einer unserer Wanderungen. Ganz untypisch zeigt es bloß einen Wald und keine Berge. Mein Freund wollte kein kitschiges Bergfoto in der Wohnung haben, aus Angst, dass das Motiv sich bald abnützen würde. Mittlerweile muss ich ihm recht geben. Der schwarz-weiße Wald hat sich bewährt ;-)

Home Tour - Mein Wohnzimmer im Boho-Bohemian-Look - Deko, Textilien selbst gemacht - Interior, Einrichtung selber machen, bauen, basteln, gestalten

Hier seht ihr unsere Wohnzimmerwand nochmals in ihrer ganzen Schönheit. Ganz stolz bin ich übrigens auch auf unseren Lampenschirm. Da wurden sämtliche Holzperlen und Silberdrähte verarbeitet - 4 Abende lang. Man glaubt gar nicht, wie lange man an so einer Runde fädelt.

Home Tour - Mein Wohnzimmer im Boho-Bohemian-Look - Deko, Textilien selbst gemacht - Interior, Einrichtung selber machen, bauen, basteln, gestalten

Über der Tür, die übrigens ins Vorzimmer führt, hängt meine selbst gemachte Wasserfarben-Uhr. Das "Muster" erinnert mich an einen Sonnenuntergang am Berg.

Wie ihr seht, gibt es zu jedem Winkel in der Wohnung (m)eine Geschichte. Ich hoffe, sie hat euch gefallen - die Geschichte und die Home Tour.

Wenn ihr mehr sehen wollt, sagt Bescheid ;-)

 In diesem Beitrag gibt's noch ganz viel Lesestoff zum Thema "Einrichten im Bohemian Look", darunter eine genau Beschreibung der einzelnen Strömungen innerhalb des Stils.

Das könnte dich auch interessieren

14 Kommentare

  1. Ich liebe Hometours: Den Blick in ander Leuts Wohnung :)
    Vielen lieben Dank dafür!
    Die meisten Ecken kennt man ja schon aus vergangenen Beiträgen, aber so nochmal zusammengefasst, ist es besonders hübsch :)
    Nach monatelangem Warten haben wir diese Woche endlich das Renovieren angefangen und ich kann es kaum abwarten, endlich alles einzurichten und dieses und jenes dafür fertigzustellen... da lechze ich natürlich noch mehr wie sonst nach Inspriationsquellen. Momentaner Favorite: deine Wandgestaltung: Wandteppich und Poster mit Posterleiste :) So bald es mal zu einer Baupause kommt, werde ich mich wohl daransetzen, damit wir am Anfang keine kahlen Wände haben...

    Liebe Grüße
    und einen schönen zweiten Advent,
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria!
      Sollte auch eine Übersicht aller Projekte sein, die im Wohnzimmer ihren Platz gefunden haben. Und eben, wie das Ganze dann komplett aussieht :-)
      Was renoviert ihr denn? Wohnung oder Haus? Ich kann mir vorstellen, dass du es kaum abwarten kannst. In ein paar Jahren werden wir auch umziehen und am liebsten würde ich es jetzt schon tun... Im Kopf habe ich mich schon gefühlte tausend Mal neu eingerichtet :-D
      Schön, dass dir die beiden Stücke gefallen. Sind schön großflächig, und man braucht nur einen Nagel. Keine lästigen Rahmen etc. Für's Vorzimmer werd ich mir wohl auch etwas ähnliches überlegen müssen, da die momentane Wandgestaltung nur mäßig zufriedenstellend ist.

      Dann mal viel Spaß beim Renovieren und anschließenden Dekorieren ;-)

      Liebe Grüße zu dir, Daniela

      Löschen
    2. Hallo Daniela,

      wir renovieren eine alte 100m² große Wohnung, in der so gefühlt alles gemacht werden muss: Isolierungen raus, verputzen, Heizungen rein, neue Elektronik, neue Rohre ect. - aber dafür auch die Chance, alles so zu machen, bzw. bestmöglich so zu machen, wie man es gerne für die nächsten 40/60 Jahre gern hätte :) Bin so optimistisch und sage, in der Wohnung möcht ich Kinder großziehen und alt werden ;)

      Gabis Farbvorschlag finde ich auch gut. Und wenn der Schrank ordentlich gestrichen ist, dann steigert dass ja auch die Abnehmwahrscheinlichkeit des Nachmieters (der zumindest in Deutschland nicht gezwungen ist, solche Dinge zu übernehmen und dann müsste im Zweifelsfall der Schrank von euch rausgemacht werden).

      Liebe Grüße,
      Maria

      Löschen
    3. Hallo Maria!

      Ui, da habt ihr euch ja ordentlich Arbeit aufgehalst ;-) Wir liebäugeln auch mit einem Reihenhaus in meiner Heimatgemeinde. Da würde auch einiges zu machen sein. Aber gleichzeitig find ich solche Baustellen auch herausfordernd und man kann sich dem "Eingemachten" und nicht nur Dekokram widmen :-D

      Ja, das hab ich mir auch grade gedacht, dass ein "modernerer" Schrank die Abnahmemöglichkeiten steigern könnte. Denn, soweit ich weiß, ist man auch in Ö nicht gezwungen, den Krempel zu übernehmen. Obwohl die meisten Einbauschränke schon drin lassen.

      Ich muss mal mit meinem Freund reden. Im Moment hab ich leider viel zu viel Zeit - genügend Zeit also, um so ein Großprojekt in Angriff zu nehmen.

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  2. Liebe Daniela,

    ich würde den Wandschrank weiß lackieren. In weiß sieht alles gleich viel moderner aus. Und ich würde die Knöpfe der Schranktüren ersetzen. Was ich mir für deine Wohnung gut vorstellen könnte wären solche Stein-"Knöpfe", natürlich selbst gebastelt aus Kieselsteinen :-)
    Hier ein Link als Idee: http://images.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fimg0.etsystatic.com%2F053%2F0%2F6169916%2Fil_570xN.761692352_2q5w.jpg&imgrefurl=https%3A%2F%2Fwww.etsy.com%2Fde%2Flisting%2F230942588%2Fnaturlichen-strand-stein-kabinett-knopfe&h=428&w=570&tbnid=Nbw6OxA1W1dF5M%3A&vet=1&docid=L2ooH_LE6AYctM&itg=1&ei=wxxEWOy4DIamaOLWjvgH&tbm=isch&client=firefox-b&iact=rc&uact=3&dur=2517&page=0&start=0&ndsp=19&ved=0ahUKEwispob_1NrQAhUGExoKHWKrA38QMwguKBAwEA&bih=589&biw=1366

    Ich finde du/ihr habt euer Wohnzimmer sehr wohnlich und klug eingerichtet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Schön, dass es dir gefällt. Wir finden es mittlerweile auch sehr gemütlich.

      Hmm, den Schrank weiß zu lackieren hab ich mir auch schon mal überlegt, aber ich denke, dass würde einen etwas zu starken Kontrast mit sich bringen. Mein Freund mag außerdem keine weißen Holzmöbel...

      Die Idee mit den Kiesel Knöpfen find ich allerdings cool.

      LG

      Löschen
  3. Danke für den Überblick! Euer kleines Wohnzimmer mit Küche sieht richtig super-gemütlich aus. Den Wandschrank würde ich auch als große Herausforderung empfinden, vor allem weil er zur Mietwohnung gehört? Oder könnt Ihr ihn einfach so anmalen? Wenn anmalen, dann könnte ich mir gut einen hellen Beige-Ton vorstellen, passend zum Vorhang, der das Badezimmer abtrennt. (Weiß würde glaub ich zu sehr knallen und auch nicht zum restlichen Look passen.) Oder hellgrün passend zum Sofa? Kreidefarben? Ich habe keine Ahnung, wie gut die halten und ob dann die Ecken schnell abschlagen würden. Aber ich bilde mir ein, Kreidefarben seien besonders umweltfreundlich und werden gerne von Selbermacherinnen verwendet, die Dinge im Shabby Chick gestalten. So eine matte Oberfläche könnte ich mir gut zum restlichen Wohnzimmer vorstellen. Bin gespannt, was Du draus machst! lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Gabi!
      Ich bin mir nicht sicher, ob er wirklich zur Mietwohnung gehört. Der Vormieter hat sich das Ding maßanfertigen lassen und mein Freund hat ihm das Teil beim Einzug quasi abgekauft. Er befürchtet deshalb auch, dass der Schrank unseren Nachmietern nicht gefällt und wir ihn dann herausreißen müssen. Müssten wir das wirklich machen? Ihr seid ja schon öfter umgezogen und kennt euch da sicher ein bisserl besser aus...

      Die Ideen mit dem Beige-Ton find ich klasse. Matte Oberflächen würden mir auch gut gefallen. Was ich an der Anstreich-Variante aber nicht so cool finde, ist das vorherige Anschleifen. Da muss ich gestehen, da bin ich bei so einer großen Fläche einfach zu faul :-D

      LG, Daniela

      Löschen
    2. Maria hat das eh schon geschrieben: Ich glaube schon, dass ihr den Schrank ausbauen müsst, wenn der Nachmieter ihn nicht haben möchte, habe aber diesbezüglich keine konkreten Erfahrungen. Ich denke, es ist relativ egal wie du den Schrank veränderst; Einrichtungsgeschmäcker sind so wahnsinnig unterschiedlich. Blöd ist, dass so Vertiefungen in den Türen sind, sonst wäre gerade das großflächige Abschleifen (mit einem ausgeborgten Bandschleifgerät? Irgendwo draußen?) wahrscheinlich ratz-fatz erledigt. Was mir auch gerade noch einfällt: Man könnte auch die Türen aushängen oder ersetzen durch neue, gebastelte. Ich habe mal eine Küche gesehen, deren Türen durch die Deckel von Teekisten ersetzt waren, die sind bedruckt mit bunten Schriftzügen aus aller Welt. Das hat ziemlich cool ausgesehen und könnte ich mir vorstellen, dass Dir gefällt. Oder Rahmen bespannen mit Stoff. Oder Stoff draufkleben? Jetzt sprudeln die Ideen. lg, Gabi

      Löschen
    3. Danke für die Infos. Hab ich mir eh auch gedacht...

      Ja, die Vertiefungen... Grundsätzlich stören mich da ja nicht, außer eben beim Abschleifen. Bandschleifer und Winkelschleifer hätte mein Vater irgendwo rumliegen.
      Hab mir auch überlegt, ob nicht Folien was wäre, die kann man wieder abmachen. Aber die riecht immer so ungut nach PVC. Deine Idee mit den Teekisten find ich cool. Hab aber Angst, dass das zu unruhig wird. Ist dann doch ne ziemlich große Fläche. Mit Stoff hab ich mal das Kastl im Vorzimmer bespannt... hat mir nach einer Zeit aber nicht mehr gefallen.

      Im Moment tendiere ich zu einem warmen Beige/Grauton als Lackierung. Mit Muschelgriffen :-D

      LG

      Löschen
  4. Danke für den Einblick! Gefällt mir sehr gut euer Wohnzimmer, klasse wie ihr den Platz nutzt und dass alles so liebevoll gestaltet ist! Du könntest ja einfach die Schranktüren beizen, dafür musst du dann auch nicht den ganzen Schrank abbauen.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katharina!
      Danke für den Tipp. Ich überlege immer noch, was ich mit dem Ungetüm mache :D

      LG, Daniela

      Löschen
  5. Guten Morgen Daniela,

    ich lese immer wieder gerne auf deinem Blog, vielen Dank für den Blick in dein Wohnzimmer. Habe es erst heute gelesen, zu der Schrankwand ist mir eine Idee gekommen, was ist wenn Du/Ihr aus der Schrankwand ein Regalsystem macht. Also weitgehend die Türen abnehmt und dann mit z. B. Holzkisten oder Körben den Stauraum wieder herstellt. Dann würde mann die Wand optisch verändern ohne das Original zu streichen oder ähnliches.

    liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Renate!
      Schön, dass es dir hier gefällt :-)

      Deine Idee find ich grundsätzlich total super. Aber hinter den Türen versteckt sich alles, was in den restlichen offenen Regalen nicht schön aussehen würde: Berge von Mappen, Papierkram, Büromaterial, Kabel, und im unteren Teil Stoffe, meine Nähsachen und unsere Daunenschlafsäcke. Der untere Teil besteht nämlich aus Laden, nur der obere Teil ist tatsächlich mit Türen versehen.

      Aber danke für deinen Input. Ich werd die Ideen mal sammeln, vielleicht entsteht ja doch noch etwas nettes aus diesem Ungetüm :-D

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen

Hey! Ich freue mich über alle Kommentare, Fragen oder Anregungen, auch wenn ich nicht immer sofort antworte. Wenn es schnell gehen soll, schreib mir doch eine Mail ;-)