{DIY} Kochbuch mit Washi Tape gestalten

22. Dezember 2016

Bastelideen mit Washi Tape // DIY Kochbuch mit Washi Tape gestalten // Organisieren // Minimalismus // Ordnung muss sein

Kennt ihr das auch? An jeder Ecke "lauern" mittlerweile Gratis Kochmagazine zum Mitnehmen. Und natürlich nimmt man die mit. Man möchte ja wissen, was grade als neues Superfood gehypt wird. Naja, ganz so ist es vielleicht nicht, aber ich bin immer auf der Suche nach neuen vegetarischen Rezepten, die ich unserem Reportoire hinzufügen kann. Also nehm ich die Heftchen immer mit. Da wir aber gleichzeitig nur begrenzt Platz für Kochbücher und Magazine haben, kann ich nicht immer die ganzen Hefte aufbewahren. Nachdem ich eine Zeit lang die ausgerissenen Rezepte in einer Mappe sortiert hatte, wollte ich eine Aufbewahrungslösung finden. 

Allerdings klebe ich die Rezepte gerne ein, bevor ich sie das erste Mal nachgekocht habe. Also sollten die Rezepte nach einer kulinarischen Katastrophe auch wieder rückstandslos entfernt werden können. Washi Tape drängte sich da also gerade zu auf. Sind die hübsch bedruckten Klebestreifen doch ohne übermäßiges Aufreißen des Papiers ablösbar.

Benötigt wird:

  • Skizzenbuch im A4-Format oder ein anderes Notizbuch mit dickeren Seiten
  • Washi Tape in unterschiedlichen Breiten und Farben
  • Zick-Zack-Schere
  • Rezepte aus Magazinen
  • dicke und dünne Fineliner in schwarz (für hangeschriebene Rezepte)


Und so wird's gemacht:


Bastelideen mit Washi Tape // DIY Kochbuch mit Washi Tape gestalten // Organisieren // Minimalismus // Ordnung muss sein

1. Zuerst müsst ihr euch um die Kategorisierung eurer Rezepte Gedanken machen. Ich habe meine Rezepte wie folgt unterteilt: Aufstriche & Brote; Suppen, Salate & Vorspeisen; Pasta, Reis & Hülsenfrüchte; Hauptgerichte; Desserts. Der Mann lästert allerdings regelmäßig, dass diese Kategorisierung Verwirrung stiftet.

Den einzelnen Kategorien habe ich dann mittels Word unterschiedliche Schriftzüge verpasst.

Bastelideen mit Washi Tape // DIY Kochbuch mit Washi Tape gestalten // Organisieren // Minimalismus // Ordnung muss sein

2. Die Zettelchen mit den Kategorien habe ich dann mit Washi Tape in mein neues Kochbuch geklebt.

Bastelideen mit Washi Tape // DIY Kochbuch mit Washi Tape gestalten // Organisieren // Minimalismus // Ordnung muss sein

3. Danach habe ich die herausgerissenen Rezepte mit einer Zackenschere schön ausgeschnitten.

Bastelideen mit Washi Tape // DIY Kochbuch mit Washi Tape gestalten // Organisieren // Minimalismus // Ordnung muss sein

4. Die ausgeschnittenen Rezepte werden dann mit Washi Tape ins Buch geklebt. Eurer Phantasie bezüglich Farbwahl und Anordnung sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Bastelideen mit Washi Tape // DIY Kochbuch mit Washi Tape gestalten // Organisieren // Minimalismus // Ordnung muss sein

Bastelideen mit Washi Tape // DIY Kochbuch mit Washi Tape gestalten // Organisieren // Minimalismus // Ordnung muss sein

5. Einige Rezepte, vor allem Grundrezepte oder selbst ausgetüftelte Gerichte, habe ich dann mit der Hand ins Kochbuch übertragen.

Bastelideen mit Washi Tape // DIY Kochbuch mit Washi Tape gestalten // Organisieren // Minimalismus // Ordnung muss sein

Zwischen des ausgeschnittenen und handgeschriebenen Rezepten finden sich auch immer mal wieder maschinengeschriebene Rezepte aus dem letzten Kochbuch-Organisationsversuch. Alle meine vegetarischen Rezepte habe ich euch im Beitrag "Von Aal bis Zebra - was esse ich, was nicht" schon zum Download zur Verfügung gestellt.

Die Verwendung einen Skizzenbuches erfüllt übrigens auch einen Sinn: wenn das Kochbuch irgendwann sehr abgegriffen und fleckig ist, kann man die einzelnen Seiten einfach rausreißen und zum Beispiel in Klarsichtfolien wieder neu organisiren. Mittlerweile verwende ich das Buch aber fast schon zwei Jahre und bin bislang super zufrieden mit der Handhabe und der Möglichkeit, Rezepte einfach auszutauschen.

Was meint ihr? Die Neuorganisation geht doch ganz fix, oder? So ein selbst gestaltes Kochbuch könnte doch auch ein nettes Geschenk für Freunde oder Familie sein.

Bastelideen mit Washi Tape // DIY Kochbuch mit Washi Tape gestalten // Organisieren // Minimalismus // Ordnung muss sein

Verlinkt zu: Create in Austria, Freutag, EiNaB

Das könnte dich auch interessieren

8 Kommentare

  1. Das schaut ja bei dir ordentlich aus!
    Und ja das Tape ist schon praktisch, um manches wieder zu entfernen. Bei mir liegen in meinem kleinen, alten Büchlein ziemlich viele lose rum - so lange sie nicht ausprobiert sind, werden sie nicht eingeklebt.
    Und ich habe nur zwischen süß und pikant sortiert (die eine Seite vom Buch und die andere Seite vom Buch - irgendwann treffen sie sich). Da ich bei den Kategorien immer Angst hätte, dass es dann vom Platz doch nicht hinkommt. Habe seit Jahren vor, einen kleinen Ordner dafür anzulegen, aber bis jetzt habe ich nur ein Geschenke-Rezepte-Ordner geschafft - noch keinen für mich. Jetzt nutz ich eine App, bei der ich schöne Kategorien habe und alle handgeschriebenen oder aus Zeitschriften rausgenommene Rezepte abgespeichert habe (so verschwanden alle Rezeptzettel am Kühlschrank) :D
    Aber so ein großes Din-A-4-Format wirkt viel ordentlicher...mal sehen, ob ich irgendwann nochmal einen Neustart versuchen werde.
    Danke für die Idee :)

    Liebe Grüße und frohe Weihnachten morgen,
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria!
      Die Idee mit süß und pikant find ich auch cool. Dann würd sich mein Freund vielleicht so so schwertun :D
      Da ich kein Smartphone habe (und mit den Rezepten oder Ordnern am Laptop überhaupt nicht klarkomme), musste ich mir was analoges einfallen lassen. Ich mag keine rumfliegenden Rezepte, drum werden sie immer gleich eingeklebt (und später eben wieder rausgerissen).

      LG, Daniela

      Löschen
  2. Hallo Daniela!

    Sieht super aus und klingt auch sehr praktisch. Ich kenne Washi-Tape nicht, kann man das wieder verwenden, wenn man es abgelöst hat?

    Danke fürs Verlinken zu EiNaB!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria!

      Washi Tape sind diese bunten Klebebänder. Gibt es mittlerweile in jedem Papierwaren- oder Bastelbedarfsladen. Von Papier lässt es sich zwar ablösen, aber nicht mehr wirklich wiederverwenden. Wenn du es aber auf eine glatte Oberfläche klebst, würde es schon gehen.

      LG, Daniela

      Löschen
  3. Das sieht sehr hübsch aus. Bisher sammle ich in einem Ordner - und es wird immer mehr. Und ja, die Kochkatastrophen kommen auch weg, oder bekommen Bemerkungen, wie es dann doch etwas werden könnte.
    Als Geschenkidee finde ich dein Kochbuch besonders schön.
    Viele Grüße
    Ilka
    von wasmachstdueigentlichso.wordpress.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ilka!
      Hatte die Rezepte vorher auch in einem Ordner, hat aber ziemlich viel Platz verbraucht, vor allem, weil viele Rezepte gar keine A4 Seite einnehmen. Und in eine A5 Mappe wollte ich damals nicht investieren, da wären die Klarsichtfolien richtig teuer gewesen...
      LG, Daniela

      Löschen
  4. Liebe Daniela,
    ich hatte doch glatt vergessen, mich bei dir für diese tolle Idee zu bedanken! Ich war von der Idee selbst total begeistert und habe sie bereits auch umgesetzt, jetzt nerven die Zettelchen nicht mehr so... Dankeschön!
    LG Natalia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Natalia!
      Vielen, lieben Dank! Schön, dass du die Idee so toll fandest, dass du sie auch gleich selbst umgesetzt hast :-) Bei mir warten auch schon wieder die nächsten Blätter aufs Einkleben ;-)

      LG, Daniela

      Löschen

Hey! Ich freue mich über alle Kommentare, Anregungen und Fragen. Du kannst mir natürlich auch gerne eine Mail schreiben.