Tischdecke Gabelhäkelei

15. November 2016

Alte Handarbeitstechnik | Tischläufer | Tischdecke | Gabelhäkelei | Netzgabel | Do it yourself | Selber machen | Häkeln | Deko | Wohnung

Vielleicht könnt ihr euch ja noch an den Poncho mit Gabelhäkelei erinnern, den ich euch mal gezeigt habe? Mit dem Teil war ich ja nur mäßig zufrieden. Am Ausschnitt hat er sich ganz furchtbar gewellt. Als der Post dann zeitverzögert endlich online ging, war das gute Stück dann auch schon lange kein Poncho mehr, sondern wurde bereits ausgiebig als Tischläufer genutzt.

Weil mir die Technik so gut gefällt (und Gabi das Ergebnis auch als Tischläufer begutachten wollte ;-) zeige ich euch heute, was aus dem Poncho geworden ist. Das Ergebnis fügt sich auch prima in die Serie "Was nicht passt wird passend gemacht - Selbstgemachtes umarbeiten" ein, für die noch einige andere Beiträge geplant sind.

Alte Handarbeitstechnik | Tischläufer | Tischdecke | Gabelhäkelei | Netzgabel | Do it yourself | Selber machen | Häkeln | Deko | Wohnung

Benötigt werden:

  • 150 g Baumwollgarn der Stärke für die Nadelstärke 3 - 3,5
  • Netzgabel von Prym
  • Häkelnadel 3,5

Gemacht wird der Tischläufer so:

Die vier Streifen werden jeweils nach dieser Anleitung gearbeitet. Die Anleitung enthält ein Videotutorial und beschreibt alles: den Anschlag der Schlaufen und das Arbeiten des Wellenmusters durch Zusammenhäkeln bestimmter Schlaufen.

Danach werden die einzelnen Streifen wie in der Anleitung beschrieben mit Luftmaschen im Zickzack zusammengehäkelt. Nachdem die vier Streifen zusammengehäkelt wurden, kann man sein Werk bewundern ;-)

*****

Wer die Länge gerne an seinen Couchtisch anpassen möchte, sollte beim Ausmesen beachten, dass sich das Baumwollgarn beim Waschen etwas zusammenziehen wird.

Wer keine Videoanleitungen mag, kann Netzhäkeln trotzdem lernen. Hier gibt's eine bebilderte Anleitung, wie die Schlaufen gearbeitet werden. 

Verlinkt zu: Häkelliebe, Create in Austria, Creadienstag, Handmade on Tuesday, DienstagsDinge, Gehäkeltes & Gestricktes by HäkelLine,

Das könnte dich auch interessieren

12 Kommentare

  1. Ist das nicht kompliziert? Also für jemanden, der nur Grundschul-Häkelkenntnisse hat? Sieht auf jedem Fall gut aus, wie es da vor sich hinliegt und die ewigen Äste trägt :-)

    Hab einen schönen Tag und sei herzlichst gegrüßt,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht unbedingt. Auf Youtube gibt's einen Haufen Anleitungsvideos fürs Netz/Gabelhäkeln. So hab ich mir das auch beigebracht, konnte diese Technik vorher auch nicht.
      Aber ein bisschen komplzierter als normales Häkeln ist es schon ;-)

      Danke :-) Gefällt mir irgendwie besser als die Spitzendeckchen, die man sonst so kennt.

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  2. Als Tischdeckerl kann es mich nur mäßig begeistern - als Poncho hab ich das Teil soo schön gefunden! Aber wenn er nicht richtig sitzt und passt, sieht man das am Foto ja oft nicht. Trotzdem ganz toll gehäkelt! =))

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      wie alles im Leben ist auch das wohl Geschmacksache. Ich hätte den Poncho wahrscheinlich nie getragen. Als Tischdecke liebe ich das Teil heiß und innig und es kommt nur zum Waschen vom Tisch :-D

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  3. Aaaaah! So gefällt mir das auch sehr gut! Andere Umgebung, anderer Zweck, und schon wirkt es ganz anders. Danke fürs Zeigen! lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte gerne, liebe Gabi.

      Leider bin ich nicht mehr dazugekommen das Teil als Wandbehang zu Fotografieren. War aber eh nicht so der Burner :-D

      LG

      Löschen
  4. Mich erinnerts an ein Spitzendeckchen :D
    Könnte mir es noch besser als Gardine/Vorhang vorstellen, aber wahrscheinlich brauchts dann ganz viel Stärke, damits nicht durchhängt.
    Aber falls du vom Poncho noch etwas übrig hast, hänge es doch mal vors Fenster ;)
    Interessante Technik auf jeden Fall, die aufwändig und sehr spannend wirkt :)

    Liebe Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja meinen Freund auch. Der mag das Teil auch nicht :-D

      Für eine Gardine bräuchte es definitiv mehr Stand oder zumindest einen ganz langen Stab zum Durchfädeln oder irgendein Teil, das das Muster nach unten zieht. So wie bei manchen Tischdecken die Beschwerungen an den Ecken?!

      Als Wandteppich hatte ich es mit der Schmalseite nach oben aufgehängt und das sah nicht so toll aus ;-)

      Vor allem eine vielseitige Technik. Da kann man ganz unterschiedliche Dinge damit machen. Vor allem muss man ja kein ganzes Teil in dieser Technik arbeiten.

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  5. Liebe Daniela,
    das finde ich toll - was nicht passt, wird passend gemacht! Und als Tischläufer macht sich die Häkelei wunderschön!
    Alles Liebe,
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doris,
      dankeschön :-)
      Das seh ich ganz genauso ;-)

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  6. Das sieht klasse aus! Mir gefällt das Muster total und der Poncho macht sich auf dem Tisch sehr gut. Mir juckt es in den Fingern, danke fürs Zeigen! :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katharina!
      Danke für das Lob :-)

      LG, Daniela

      Löschen

Hey! Ich freue mich über alle Kommentare, Fragen oder Anregungen, auch wenn ich nicht immer sofort antworte. Wenn es schnell gehen soll, schreib mir doch eine Mail ;-)