Anleitung für eine gehäkelte Weste mit Häkelquadraten

30. November 2016

Anleitung für eine gehäkelte, ärmellose Weste | Umarbeitung eines Kleidungsstücks | Was nicht passt, wird passend gemacht. | DIY, do it yourself, selber machen, häkeln, refashion, redesign

Diejenigen, die hier schon ewig, oder zumindest seit 2013, mitlesen dürfte diese gehäkelte Jacke aus Merinowolle vielleicht bekannt sein. Nach der ersten Wäsche war die Jacke allerdings deutlich länger als beabsichtigt. Damals wusste ich auch noch nicht, dass Merino leiert. Ich fand die Jacke vorher schon etwas spießig. Ungewollt um 10 cm verlängert passte sie dann auch zu keinem meiner Kleider oder einem meiner Röcke. Auch zu Hosen ließ sie sich irgendwie nie richtig kombinieren.

Nachdem die Jacke anscheinend auch sonst niemandem gefiel, beschloss ich sie umzuändern, um sie vielleicht doch noch tragen zu wollen.

Anleitung für eine gehäkelte, ärmellose Weste | Umarbeitung eines Kleidungsstücks | Was nicht passt, wird passend gemacht. | DIY, do it yourself, selber machen, häkeln, refashion, redesign

Ich setzte mich eines Abends also hin und trennte erstmal die Ausschnittkante runter. Das Muster gefiel mir schon nach der Fertigstellung nicht, war aber so aufwändig, dass mir um die verlorene Zeit schade war. Anstatt der aufwändigen Bordüre wählte ich als Abschluss den ganz simplen Krebsstich. Detailverliebt war die Jacke auch sonst genug.

Als nächsten Schritt trennte ich dann die Ärmel heraus. Dabei ist immer darauf zu achten auch wirklich den richtigen Faden durchzuschneiden. Im Zweifelsfall eher in den Ärmel schneiden, der wird später ohnehin aufgetrennt.

Nachdem die Ärmel draußen waren hatte ich schon ein ganz gutes Gefühl. Als Umrandung wählte ich dann feste Maschen, um den ungleichmäßigen Abschluss bei den Armlochabnahmen zu kaschieren. Fertig! So schnell kann man zu einem neuen (alten) Kleidungsstück kommen.

Anleitung für eine gehäkelte, ärmellose Weste | Umarbeitung eines Kleidungsstücks | Was nicht passt, wird passend gemacht. | DIY, do it yourself, selber machen, häkeln, refashion, redesign

Und für alle, die die abgeänderte Variante der Weste nachhäkeln wollen, habe ich euch noch eine Anleitung zusammengeschrieben.

Folgendes wird benötigt:

  • 400 g DROPS Merino Extra Fine
  • Häkelnadel Nr. 3

Und so wird die Weste gehäkelt:

  1. Im ersten Schritt werden die 24 Quadrate gemäß dieser Anleitung gehäkelt. Danach werden die 24 Quadrate in 2 Reihen zu jeweils 12 Quadraten zusammengenäht bzw. zusammengehäkelt.
  2. An der oberen Kante nun eine Reihe feste Maschen häkeln. Dabei zwischen den Quadraten eine feste Masche als Platzhalter arbeiten. 
  3. Die Weste wird nun von der Quadrat-Bordüre ausgehend nach oben weitergehäkelt. Dabei das Muster "Pattern Stitch A" aus dieser Anleitung (Englisch, gut bebildert!) in der ersten Reihe einteilen. Bei der Einteilung und in den nachfolgenden Reihe darauf achten, dass sich das Muster nicht wellt. Gegebenenfalls neu einteilen.
  4. Nach 24 Reihen im Mustersatz links und rechts beginnen die Abnahmen für die Ausschnittkanten zu arbeiten (Chart 4 in dieser Anleitung). Für die Abnahmen auf der rechten Seite die Abnahmen spiegeln (als Hilfsmittel kann die Anleitung gespiegelt ausgedruckt oder kopiert werden).
  5. Nach insgesamt 31 Reihen im Mustersatz die Abnahmen für die Armlöcher gemäß Chart 1 und Chart 3 dieser Anleitung arbeiten. 
  6. Chart 2 der Anleitung beschreibt die Abnahmen für den rückwärtigen Halsausschnitt (die Reihenanzahl rechts dabei nicht beachten). 
  7. Die Schulternähte schließen. 
  8. Danach die Bordüre nach unten häkeln. Dazu zuerst wieder eine Reihe feste Masche an der Unterseite der Quadrate häkeln und dabei wieder zwischen 2 Quadrate eine feste Masche arbeiten. Den Mustersatz "Pattern Stitch B" auf die verfügbaren Maschen aufteilen. Dabei wieder darauf achten, dass sich das Muster weder wellt noch zusammenzieht. 
  9. Nach insgesamt vier Wiederholungen in der Länge den Faden abschneiden. 
  10. An der Ausschnittkante eine Reihe im Krebsstich als Abschluss häkeln. 
  11. Als Umrandung der Armlöcher auf beiden Seiten jeweils eine Reihe feste Maschen arbeiten. 

Anleitung für eine gehäkelte, ärmellose Weste | Umarbeitung eines Kleidungsstücks | Was nicht passt, wird passend gemacht. | DIY, do it yourself, selber machen, häkeln, refashion, redesign

Mir gefällt die Weste nun deutlich besser als zuvor die Jacke. Mit relativ wenig Aufwand kann man auf diese Art Kleidungsstücke retten. Leider habe ich keine Step-by-Step Fotos machen können. Das Licht war abends leider schon viel zu schlecht. Aber ich glaube jede von euch dürfte es schaffen, auch ohne Schritt-für-Schritt-Foto-Anleitung einen Ärmel rauszutrennen ;-)



Zur Veranschaulichung: Links das Original, rechts die umgearbeitete Version. 

Die ärmellose Variante passt im Herbst perfekt zu Jeans und einfachen Shirts. Das Lochmuster stört da auch nicht besonders, da man sowieso etwas darunter trägt. Das war bei der Variante mit Ärmeln immer ein großer Minuspunkt: die Luftdurchlässigkeit der Ärmel.

Na, was meint ihr? Besser als vorher?

Alle selbstgemachten Kleidungsstücke findet ihr im Menüpunkt "Handmade Fashion" und auf meinem Pinterest Board "Meine selbstgemachte Garderobe".


Verlinkt zu: HäkelLiebe, Gehäkeltes & Gestricktes by HäkelLine, Create in Austria, MeMadeMittwoch, DIY your Closet, fix it - reparieren ist nachhaltig

Das könnte dich auch interessieren

10 Kommentare

  1. Liebe Daniela,
    wunderschön sieht sie aus dein Weste und steht dir sehr gut! Die Fotos sind wie immer klasse! Ach wenn ich doch ein bisschen mehr Zeit hätte, häkeln wäre mal wieder richtig schön! Auf meiner Liste würde ein Schultertuch für mein Dirndl stehen ;-)
    Alles Liebe,
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doris!

      Dankeschön :-) Ich mag die Fotos auch sehr gerne. Sind vom selben "Shooting" wie die Männerfotos mit dem Berg-Pulli ;-)

      Das klingt aber auch toll. Vielleicht findest du ja bald mal Zeit dafür.

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  2. Schwer zu sagen, ich find die erste Version auch sehr schön... Wobei ich persönlich lieber etwas längere Westen trage, so wie deine nach dem Waschen - und dem Umändern - geworden ist!
    So oder so machst du immer sehr schöne Sachen!

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra!

      Danke. Ich mag eher kurze Westen. Liegt vielleicht auch an meinem eher kurzen Oberkörper. Ohne Ärmel stört mich die Länge auch nicht. Mit Ärmel fand ich sie, wie gesagt, eher ziemlich spießig :-D

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  3. Mir gefällt die weste noch besser! Großartig sozusagen... Toll wie die Bilder! Lg Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Daniela!

    Oft sind es nur Kleinigkeiten, warum man ein Teil nicht anziehen mag. Ich finde es super, wenn man dann das ändern kann und wieder Freude damit hat.

    Die Weste sieht super aus. Mir persönlich hat aber auch die langärmelige Version gut gefallen. Würde keinem der beiden den Vorzug geben.

    Ist halt Geschmackssache, wenn Du Dich ohne Ärmel wohler fühlst, dann ist es perfekt!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria!

      Dankeschön!

      Ja, oft sind es wirklich nur Kleinigkeiten. Und gerade bei selbstgemachten Sachen, wo oft wahnsinnig viel Arbeit in einem Stück steckt, wäre es doch schade, das nicht ein bisschen zu modifizieren.

      Bei Kleidern habe ich auch oft die Erfahrung gemacht, dass 3/4 Länge viel bequemer ist als langärmelig :-D Hab dann auch bei allen Kleidern, die mir zu spießig vorkamen, die Ärmel abgeschnitten ;-)

      LG, Daniela

      Löschen
  5. Toll. Ich habe auch so ähnliche Westen zuhause, allerdings gekauft. Bin nun nicht unbedingt begabt in stricken oder häkeln, aber bin durchaus offen, es noch wieder zu probieren. Die Weste ist toll, das wäre doch meine Möglichkeit :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!
      Schön, dass dir die Weste gefällt. Es gibt mittlerweile einen Haufen Anleitungen für hübsche Westen oder Jacken im Netz. Da ist bestimmt was für dich dabei. Viele sind auch nicht besonders kompliziert, da hat man das Muster dann schnell intus ;-)

      LG

      Löschen

Hey! Ich freue mich über alle Kommentare, Fragen oder Anregungen, auch wenn ich nicht immer sofort antworte. Wenn es schnell gehen soll, schreib mir doch eine Mail ;-)