DIY Fotohintergründe

5. April 2016


Wer schöne Fotos für seinen Blog machen möchte, kommt irgendwann an hübschen Hintergründen nicht vorbei. Hat man einen schönen Holztisch kann dieser dafür herhalten. Aber auch dieser kann irgendwann langweilig werden, wenn man immer nur den gleichen Hintergrund benutzt. Außerdem macht es ein Fotoshooting gleich nochmal anspruchsvoller und lustiger, wenn man erst mal den perfekten Hintergrund für sein handgemachtes Stück finden will.

Heute möchte ich euch meine selbstgemachten Fotohintergründe zeigen. Die Materialien habe ich bevorzugt zweckentfremdet, "gerettet" oder meinem Papa abgeluchst.

1. Hintergründe aus Holz

Holzbretter

Hölzerne Hintergründe sehen meiner Meinung nach immer noch am schönsten aus. Für meinen hab ich 7 Balkonbretter aus Kiefer, 1 Holzleiste und 2 Päckchen wasser- bzw. spirituslösliche Holzbeize besorgt. Die eine Seite habe ich mit dunkelgrauer Beize behandelt, die andere mit der Farbe "Eiche mittel". Kostenpunkt dafür ca. 14 Euro, exklusive Holzleim.

DIY Fotohintergründe gestalten

Oben seht ihr die Seite mit einmal aufgetragener dunkelgrauer Beize als Untergrund, unten die Seite in "Eiche mittel" als Hintergrund für die Schneiderpuppe.

Die Bretter habe ich (noch) nicht zusammengeschraubt. Sie sind lose meiner Meinung nach besser zu verstauen. 



Alte Einlegeböden

Diesen Hintergrund habe ich aus einem alten Einlegeboden von meinen Eltern gemacht. Mit übrig gebliebener weißer Wandfarbe habe ich das Holz eingestrichen, die überschüssige Farbe mit Küchenrolle abgenommen und danach mit einem feuchten Tuch die Farbe tief ins Holz eingearbeitet.

DIY Fotohintergründe gestalten

Sperrholzplatten

Eine sehr kostengünstige Möglichkeit sind Pappel Sperrholzplatten. Den Fünferpack gibts um 10 Euro im Baumarkt. Damit lassen sich, wenn man Vorder- und Rückseite verwendet, zehn Hinter- bzw. Untergründe gestalten.

Ich habe mich bei den Sperrholzplatten wirklich ausgetobt: da kamen Acrylfarben, Tafellack, Reste von Dünnschichtlasur, weiße Wandfarbe oder Tapeten zum Einsatz.

DIY Fotohintergründe gestalten


2. Hintergründe mit Tapeten


Die Mustervielfalt bei den Tapeten ist wirklich überwältigend. Egal ob einfarbig, leicht strukturiert, in Holzoptik, mit Steinoptik... Für jeden Gusto scheint da etwas dabei zu sein.

Auf meiner Wunschliste steht unter anderem eine Tapete in Steinoptik. Von meinem Vater hab ich Reststücke meiner Kinderzimmer Tapete bekommen. Diese hab ich mithilfe von doppelseitigem Klebeband auf eine Sperrholzplatte aufgezogen. Wer noch Tapetenkleister vom Renovieren übrig hat, kann die Holzplatte auch einfach tapezieren.

3. Tafelfarbe

Eine weitere Möglichkeit Holzplatten zu gestalten stellt das Anstreichen mit Tafelfarbe dar. Die dunkle Farbe zaubert bei manchen Fotos eine tolle Stimmung. Zudem lässt sie sich, no na!, mit Kreide beschreiben.

DIY Fotohintergründe gestalten

4. Stoff

Für das eine oder andere Foto bietet sich auch ein strukturierten Stoff als Untergrund an. Zudem stellt es eine hübsche Abwechslung zu den Holzuntergründen dar, die uns irgendwann wohl auch zum Hals raushängen ;-)

*****

Was sind eure Lieblingshintergründe für kleine Objekte?

Verlinkt zu: Creadienstag, Create in Austria, Handmade on Tuesday

Das könnte dich auch interessieren

13 Kommentare

  1. *hihi ich habe es mir ganz einfach gemacht und ein A2 großen Fotokarton, zweiseitig mit Holzmaserung bedruckt, gekauft. Davor habe ich auch ein altes Reststück Holz genommen.
    Zur Abwechslung nutze ich ansonsten auch schlicht unsere Fußböden (Laminat, einmal in hellgrauer Eichenoptik und einmal in weißem Holz).

    Früher habe ich auch Stoffe genutzt - aber die müsste ich eigentlich vor jedem Foto erstmal bügeln und das war mir dann doch zu lästig ^^;;

    Liebe Grüße ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Fotokarton ist auch eine super Idee. Hab lange überlegt, mir eine Tapete in Holzoptik zu kaufen. War mir dann aber mit 20 Euro/Rolle doch zu teuer :-)
      Wir haben leider keine schönen Böden in unserer Wohnung die nicht glänzen. Auf blauem PVC würd auch nix gut ausschauen :-D

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  2. Fotohintergründe will ich mir auch schon ewig mal machen, bisher halten meistens verschiedene Holztische oder übrige Bretter, die wir schon haben, für meine Bilder her. Tafelfarbe finde ich eine richtig tolle Sache, wenn es auch nicht immer passt.
    Danke für's Zeigen :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Daniela!

    Sehr spannendes Thema, an dem ich auch noch arbeite. Meine ersten Bilder entstanden am Parkett-Boden, bis ich irgendwo las, dass sie sofort wegklickt, wenn sie Bilder am Boden sieht.

    Seitdem mache ich das selten, obwohl es mir eigentlich schon gefällt.

    Eine zeitlang habe ich den Esstisch verwendet, aber der sieht auch so ähnlich aus.

    Derzeit verwende ich meist Stoff als Hintergrund. Immer den selben, so als Markenzeichen quasi. Ist aber nicht immer ideal.

    Große Teile fotografiere ich vor dem Kasten, aber damit bin ich gar nicht glücklich.

    Deine Bretter finde ich total schön. Ich glaube ich muss ich mal auf die Suche machen und das Thema noch einmal angehen.

    Da ich eigentlich wirklich viel Zeit für die Fotos aufwende, sollte ich dem mehr Augenmerk schenken.

    Vor allem sollte ich endlich meine Akkus vom Blitz wieder aufladen. Die Fotos für meinen nächsten Beitrag haben leider einen bösen Schlagschatten :-( Und ich hatte keinen Bock mehr auf neues Shooting.

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria!

      Die Bretter gibts im Baumarkt um 1 Euro pro Stück, ich hab damals 7 Stück gekauft. Die von mir verwendete Beize kann ich dir auch anbieten, da ist wirklich reichlichst übrig geblieben. Also, wenn du Interesse hast, einfach melden ;-)

      Ja, dein blauer Stoff ist mir schon aufgefallen ;-) Markenzeichen sind ja immer gut. Allerdings kann ich nachvollziehen, dass das manchmal schwierig sein kann.

      Wir haben leider keinen schönen Boden, auf dem ich fotografieren könnte. Aber ich find Holzböden als Hintergrund schön, würd also nicht sofort wegklicken, nur weil es mir auffällt - solange die Bilder gut gemacht sind.

      Wie bist du mit dem Blitzgerät zufrieden? Ich hab endlich meine beiden Softboxen ausprobiert und muss sagen: ich bin begeistert!

      Deine Bildanleitungen sehen immer mega aufwändig aus! Respekt für die Arbeit, die du dir damit immer antust. Aber ich finds super!

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
    2. Hallo Daniela!

      Danke schön! Ich war gestern schon im Keller und habe mal rumgeschaut. War gerade so kreativ inspiriert von Dir. Habe ein paar Bretter gefunden, die sich vielleicht eignen. Mal sehen.

      3 weiße Bretter habe ich auch, die könnten etwas Farbe vertragen. Vielleicht wäre das auch eine Möglichkeit mit Stoff? Oder doch streichen? Womit streicht man über so einfache weiße Möbelschwedenbretter drüber? *grübel*

      Danke für Dein Angebot, sicher nicht für diese Bretter geeignet, aber falls ich doch noch was kaufe, komme ich gerne darauf zurück.

      lg
      Maria

      Löschen
    3. Hallo Maria!

      Puh, das sind so laminierte Bretter? Da kannst du maximal drüber lackieren, aber das glänzt dann. Hmm, entweder mit Stoff beziehen oder mit einer nicht glänzenden Folie überziehen.... Mehr fällt mir da leider auch nicht ein. Oder einfach weiß lassen? Ist das keine Möglichkeit?

      Nein, beizen funktioniert leider nur bei unbehandeltem Massivholz...

      LG, Daniela

      Löschen
    4. Hallo Daniela!

      An Stoff habe ich auch schon gedacht. Weiß ist halt sehr kritisch beim Fotografieren wegen der Belichtung. Mal sehen.

      Danke für die Tipps!

      lg
      Maria

      Löschen
  4. Danke für die Anregungen! Ich fotografiere derzeit entweder auf einem unserer Tische (helles Massivholz) oder auch in "foldio" einem Gadget, das mein Göttergatte auf Kickstarter bestellt hat, auf grauem Hintergrund, der mitgeliefert wurde. Für sehr kleine Teile finde ich das ideal, weil das Teil auch eine gute LED-Beleuchtung integriert hat. Aber ein paar bedruckte Papiere zu besorgen, oder auch Tafelfarbe, das hat schon was! Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Foldio klingt ja interessant. Ist das so wie eine Fotobox?
      LG, Daniela

      Löschen
    2. Weiß nicht, was eine Fotobox ist? Googel mal danach, es ist ganz einfach zu finden. Ich habe nur jetzt festgestellt, dass es ziemlich teuer ist. lg, Gabi

      Löschen
  5. Hallo Daniela, danke für die schöne Zusammenstellung und die tollen Ideen. Ich benutze ganz gern Motivfolie zum Kleben, die kleb ich dann auf einen grossen Karton. Das braucht nicht viel Platz. Aber ich hätte schon auch gerne mal so hübsche Bretter, denn richtiges Holz sieht schon deutlich besser aus und ich bestaune auch immer Fotos, die so gemacht sind. Also da werd ich wohl auch mal noch in den Baumarkt müssen :-) Liebe Grüsse, Nadia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadia!
      Bitte gerne :-)
      Kannst du eine Motivfolie empfehlen, die nicht spiegelt? Dieses Problem hatte ich nämlich bislang mit der Vinylfolie, drum mochte ich die eher nicht so.
      Holz sieht super aus, frisst aber auch viel Belichtung. Weiß lackiertes Holz wäre da auch mal ne Überlegung wert für mich :-)
      LG, Daniela

      Löschen

Hey! Ich freue mich über alle Kommentare, Fragen oder Anregungen, auch wenn ich nicht immer sofort antworte. Wenn es schnell gehen soll, schreib mir doch eine Mail ;-)