#projektbrotundbutter - Zwischenstand

28. Februar 2016

Zwischenstand Brot und Butter

Heute möchte ich euch meinen Zwischenstand beim #projektbrotundbutter präsentieren. Meine geplanten Projekte habe ich euch ja bereits verraten.  Habe ich zu Beginn noch äußerst motiviert genäht und diese drei Stücke innerhalb eineinhalb Wochen abgearbeitet, hat sich danach Geldmangel und Nähunlust breit gemacht. Übrigens auch akute Strickunlust, darum ist bei meinem Norwegerpulli auch nicht viel dazu gekommen. Von meiner geplanten Gabelhäkelei reden wir erst gar nicht. Die hat es bislang nicht über die Planungsphase hinaus geschafft.

Bluse "Dolores" aus Satinstoff

Die Satinbluse nach dem Schnittmuster "Dolores" ist fertig, wurde für das Foto das erste Mal getragen. Ob ich mit dem gläzenden Stoff so wirklich warm werde kann ich noch nicht sagen. Aber das Material fühlt sich herrlich kühl an und die Farbe passt zu vielem in meinem Schrank. Zumindest lautet so meine Vorstellung.

Meine Idee bei dieser Umsetzung die Passe zu nähen hat sich als weniger schlau heraus gestellt. Im weich fallenden Stoff ist eine garstige Naht mehr, die sich nicht wirklich glätten lässt.

Bluse mit rückwärtiger Knopfleiste

Mein bisheriges Lieblingsteil ist allerdings die blau-weiße Sommerbluse aus Viskosestoff. Genäht habe ich sie ja diesem französischen Schnitt. Bereits einmal ausgeführt und sehr wohl darin gefühlt. Die Idee mit der weißen Spitze als Ärmelsaum kam mir aus der Not heraus. Die Ärmel habe ich verkürzt zugeschnitten, da ich wieder 3/4 Ärmel wollte. Leider hab ich vorher nicht nachgemessen, sondern den Schnitteil eher Pi-Mal-Daumen abgeschnitten, damit er noch irgendwie auf den 1 x 1,50 m breiten Stoff passt.

Nun ja. Die Ärmel sind dadurch etwas kürzer als geplant ausgefallen. Mit der Spitze hole ich die letzten Millimeter Ärmel raus.

Rock mit Knopfleiste

Der Rock könnte an der Taille etwas strammer sitzen, ansonsten bin ich damit ganz zufrieden. Die Länge ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, doch eigentlich finde ich sie ganz okay.

Genäht habe ich den dicken Stoff dann mangels vorhandener Alternativen mit bernsteinfarbenen (Jeans-)Nähgarn. Die gelben Kontrastnähte sehen super aus, waren aber eine Herausforderung für mich als schlampige Näherin.

Die Knöpfe waren fast so teuer wie der Stoff. Beim Kauf war ich dementsprechend geizig und habe nur welche für die Knopfleiste besorgt. Die Gürtelschlaufen werden von anderen Metallknöpfen aus Restbeständen gehalten, die außerdem flacher sind. 

Kleid "Sommerliebe" aus Käseleinen

Auf dieses Projekt hab ich mich wirklich wahnsinnig gefreut und es mir deshalb bis zum Schluss aufgehoben. Der Fehlkauf "Futtertaft" machte es zusätzlich notwendig erst einmal einen neuen, weich fallenden Futterstoff zu besorgen.

Als der dann endlich in meinen Besitz übergegangen war, machte ich mich froher Dinge flott ans Nähen. Und noch nie habe ich so geflucht. Die Anleitung sieht eigentlich nur einfach verarbeiteten Stoff vor. Ich habe zudem noch nie in meinem Leben irgendetwas gefüttert, weder Kleider noch Röcke....

Die Rückseite mit den Gummibändern machte mir ebenfalls zu schaffen. Und zu Guter Letzt saß die gewählte Größe (36) auch noch schlaff am Körper. An den Seiten nahm ich so nach und nach einige Zentimeter weg, bis ich das Gefühl hatte, meinen Körper nicht mehr zu "verhüllen".

Von dem Kleidchen gibts dank eisiger Temperatur auch kein Tragefoto - das folgt im Sommer nach eingehendem Probetragen.

Norwegerpullover

Wie oben schon erwähnt hat sich hier nicht viel getan. Ich habe noch nicht mal den zweiten Ärmel fertig gestrickt, geschweige denn das Norwegermuster begonnen. Vielleicht packt mich bis zum Ende ja noch die Stricklust....

Die Gabelhäkelei erwähne ich hier gar nicht mehr extra...

Und was hat sich bei euch so getan, liebe Projektteilnehmerinnen?

Das könnte dich auch interessieren

7 Kommentare

  1. Hallo Daniela!

    Mir gefällt auch die blaue Bluse am besten, sie sieht total lässig aus an Dir!

    Hast Du den Schnitt aus dem Internet oder aus einem Heft?

    Ich mag 3/4 Ärmel auch voll gerne!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Hallo Maria!

      Dankeschön :-)

      Ich wollte nicht allzu viel über die Schnitte verraten, weil ich jede Kleidungsstück noch einen seperaten Beitrag widmen möchte. Die Bluse ist nach diesem Schnitt genäht:
      http://www.magazine-avantages.fr/,fiche-couture-une-blouse-3-looks,2300140,25748.asp
      (Der ist zwar französisch, aber das geht schon ;-))
      3/4 ist nicht so winterlich, wie ich finde. Das geht eigentlich das ganze Jahr über, wenn es etwas kühle ist.

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
    3. Hallo Daniela!

      Danke für die Info, an Dir sieht sie noch besser aus als das Original :-)

      lg
      Maria

      Löschen
    4. Hallo Maria!

      Dankeschön :-)

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  2. Jaaa, die Bluse ist toll! Und sie passt farblich so super zum Rock! Tolle Teile!

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Das sie so gut zum Rock passt ist ein wunderbarer Zufall :-)

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen

Hey! Ich freue mich über alle Kommentare, Fragen oder Anregungen, auch wenn ich nicht immer sofort antworte. Wenn es schnell gehen soll, schreib mir doch eine Mail ;-)