DIY Blog Kalender

31. Dezember 2015

diy blog kalender selber machen gestalten

Ich liebe Blog Kalender und finde sie wahnsinnig hilfreich und praktisch. Nur hat es bislang mit keinem funktioniert. Mal war das Format zu klein, mal war er digital und damit zwar veränderbar aber unpersönlich, mal hab ich einfach vergessen den Kalender weiter zu führen und meist hatte ich alles in doppelter und dreifacher Ausführung irgendwo stehen. Es hat bislang einfach nie funktioniert, weder am Papier, noch am Laptop.

Als mich meine Mutter dann fragte, ob ich einen Kalender bräuchte, sagte ich spontan ja als ich ihn sah. Das Format war perfekt, die Wochenübersicht ein Traum, ja sogar eine Jahresübersicht war vorhanden. Dem Planen stand also nichts mehr im Weg. Nur das Werbelogo am Cover musste verschwinden. (Das soll übrigens keine Schleichwerbung sein, aber irgendwie muss man das Ding ja im Vorher Zustand abbilden).

diy blog kalender selber machen gestalten

Für einen 5-Minuten-Blog-Kalender brauchst du:

  • Werbegeschenk Kalender
  • Klebstoff
  • schönes Papier

Und so geht's:


Papier auf ungefähre Größe zurechtschneiden.

diy blog kalender selber machen gestalten

Die Ecken diagonal abschneiden.
 
diy blog kalender selber machen gestalten
Das überstehende Papier umbiegen und mit Klebstoff an den Kalender kleben. 

diy blog kalender selber machen gestalten

Nun muss der Kalender nur noch beschrieben werden. Das Telefonbuch habe ich in die Kategorien "Fotografieren" und "Ideen für Beiträge" umfunktioniert. Somit weiß ich immer, was ich für das nächste Fotoshooting einpacken muss bzw. habe immer Ideen für Beiträge parat, die nur noch ausgearbeitet werden müssen.

diy blog kalender selber machen gestalten

Dieser Kalender stellt den Auftakt für meine persönliche Challenge dar. Ich werde 2016 versuchen soweit wie möglich wieder auf "analoge" Produkte umzusteigen.

Verlinken zu: Create in Austria

Das könnte dich auch interessieren

8 Kommentare

  1. Ohhh, wie schön! Bewunderswert, dass du einen Kalender für deine Blogprojekte führst, das finde ich eine interessante Option. Ich nutze einen Kalender für alles - da schreibe ich zunächst alle privaten Termine für mich rein, dann aber teilweise (neben dem obligatorischen Küchenkalender) auch die Termine der Familie und dann eben auch solche Dinge, die mir zum Bloggen oder fürs Handarbeiten/DIY einfallen usw. Der Kalender gerät dabei manchmal an seine Grenzen... ;-)
    LG und komm gut ins neue (Blog-)Jahr, hab viel Freude, Glück und vor allem Gesundheit
    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Moment stehe ich grade ziemlich auf Notizbücher. Ich hab grad Notizbücher für alles: Blog Notizen, Blogplanung, persönlicher Kalender, Finanzplanung, Tagebuch etc.
      Ich hab mal versucht meine Blogplanung im normalen Plan zu machen. Aber das hat für mich überhaupt nicht funktioniert.
      Mal sehen, ob es bei dieser Lösung bleibt ;-)

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  2. Sieht toll aus - ich würde das nie so sauber hinkriegen und greife bei der Planung (nicht nur beim Blog) auf den alten Filo und von anderen gestaltete Einlagen zu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Freut mich, dass er dir gefällt.
      Mittlerweile sieht er eh nicht mehr so schön aus. Korrekturroller können da ganz hilfreich sein ;-)
      Filo wollte ich mal kaufen, aber mir gefiel dann keiner und die Einlageblätter fand ich auch eher nicht so hübsch.

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  3. Sehr hübsch! Der sieht toll aus! Und persönlich finde ich eh am besten!

    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Judith!

      Dankeschön! Ich schreib mittlerweile wieder gerne Sachen mit der Hand, da hat das ganz gut gepasst ;-)

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  4. Hallo Daniela!

    Mein Kalender sieht auch fast so aus, also zumindest vom Innenleben her.

    Er hat zum Glück nicht so viel Werbung drauf, sodass ich diese einfach mit einem Namensaufkleber, den man immer wieder einmal zugeschickt bekommt, überklebt habe.

    Und dann steckt er in meiner Upcycling-Jeans-Hülle, die ich letztes Jahr dafür genäht habe. Damit ich die losen Zetteln nicht verlieren kann.

    Mit dem neuen Einband sieht Deiner richtig edel aus! Gefällt mir!

    Falls Du nächstes Jahr wieder einen brauchst, melde Dich bei mir, ich habe eine Quelle.

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria!

      Über die Werbung hab ich meine To-Do Post It Zettel geklebt ;-)

      Ja, an deine Jeanshülle kann ich mich noch erinnern! Die finde ich wirklich toll. Voriges Jahr hab ich auch eine Kalenderhülle genäht.

      Dankeschön. Mir gefällt er eingewickelt in Geschenkspapier auch :-)

      Falls ich einen brauche komme ich gerne darauf zurück. Meistens bekomme ich aber einen von meiner Mutter. Die sammelt gerne alles an Werbematerial ;-)

      LG, Daniela

      Löschen

Hey! Ich freue mich über alle Kommentare, Anregungen und Fragen. Du kannst mir natürlich auch gerne eine Mail schreiben.