Strickjacke mit Zopfmuster

14. Oktober 2015

DIY Zopfmuster Strickjacke

Diese wunderbare Wolle aus Merino und Baumwolle, namens Cotton Merino von DROPS Design, habe ich von meiner lieben Mutter geschenkt bekommen. Die Freude war riesig. So ist rostrot zwar eine meiner Lieblingsfarben, war in meinem Kleiderschrank allerdings bisland nur mit diesem Häkeltop vertreten.

Ich wollte unbedingt mal einen Zopf stricken und nach langer Suche und Beratung mit meiner Mutter, welche Art von Zopf denn für mich als Anfängerin machbar wäre, stieß ich auf diese Anleitung für eine Strickjacke.

DIY Zopfmuster Strickjacke

Das Grundmuster habe ich von einem einfachen Perlmuster in ein doppeltes Perlmuster (Gerstenkorn) umgewandelt.

Das Zopfstricken habe ich mir dann im Selbststudium mit diesem Video beigebracht. 

Da ich eine dünnere Wolle als angegeben verwendet habe, musste ich etwas mehr Maschen aufnehmen. Für den Rückenteil habe ich mit 4,00 Nadeln und 90 Maschen gearbeitet, was sich im Nachhinein als zu viel heraus gestellt hat.

DIY Zopfmuster Strickjacke

Die Jacke ist etwas weiter geworden als ich urspünglich geplant habe. Von der Länge finde ich sie (zumindest vor dem Waschen) optimal und auch der Rundhalsausschnitt gefällt mir sehr gut. Die Armkugeln sind leider nicht so ganz gelungen wie ich mir das vorgestellt habe, aber dafür ist sie sehr gemütlich und wird auch fleißig getragen. 

Die Knopfleiste hat dann meine Mutter für mich gestrickt. Mit Maschen auf die Nadeln holen bin ich so nicht so vertraut. Die organgen Bambusknöpfe hat mir auch meine Mutter geschenkt. Ich finde sie so schön.

DIY Zopfmuster Strickjacke

Die Jacke hat mich vieles gelehrt: Merino leiert; die Wichtigkeit von Maschenproben (auch wenn ich sie nach wie vor nicht immer mache). Bislang hab ich mich nicht getraut die Jacke in die Waschmaschine zu stecken, aus Angst, dass sie dadurch noch weiter und noch länger wird.

Irgendwelche Tipps von den Strickfeen unter euch? Die Wolle ist ja eine Mischung aus Baumwolle und Merino. Während Merino leiert, zieht sich Baumwolle beim Waschen ja zusammen (zumindest bei Häkelstücken konnte ich das beobachten).

Verlinkt zu: Create in Austria, MeMadeMittwoch, DROPS Workshop, Bloggen über DROPS, Scharly's Kopfkino, ImmermalwasNeues - Stricklust, Lieblingsstück4me

Das könnte dich auch interessieren

30 Kommentare

  1. Ich finde, du hast einen unheimlich tollen Stil! Deine gestrickten und gehäkelten Sachen sind so schön, da bedauere ich richtig, dass mir dazu die Geduld fehlt! Ich schau dir hier einfach mal weiter zu, dann kann ich die schönen Sachen wenigstens von außen bewundern ;) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Freut mich, dass die Sachen auch noch jemand anderem als mir selbst gefallen.

      Ach, vielleicht kommt die Geduld noch mit der Zeit. Einfach mal mit einem kleineren Projekt anfangen und ausprobieren, ob es dir gefällt und du nicht doch geduldiger bist, als angenommen ;-)

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  2. Oh, die ist wirklich schön geworden!! Ich habe auch momentan so Lust mir einen schönen Pullover zu stricken - kein Wunder bei den Temperaturen! - und mir auch vor einigen Tagen Drops Wolle bestellt. Bald gehts los :) Viel Spaß beim Tragen von deinem schönen Stück! Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Drops Wolle gefällt mir vom Preis-Leistungs-Verhältnis her am Besten. Und sie haben auch so oft Angebote, dass ich oft mit dem Stricken gar nicht hinterherkomme.

      Ja, das Wetter lädt absolut dazu ein, es sich mit seinem Strickzeug gemütlich zu machen.

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  3. Wow, tolle Jacke und wunderschöne Farbe!

    AntwortenLöschen
  4. Die steht dir richtig gut! =)
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Wow! Sehr schön! Die Farbe ist traumhaft und die Weste wunderschön! LG Stefi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja, die Farbe finde ich auch richtig toll.

      Löschen
  6. Super ist sie dir gelungen! Und die Farbe steht dir wirklich unheimlich gut!
    Wasch sie doch einfach mit der Hand, drück sie in einem großen Handtuch aus, ziehe sie in Form und lass sie liegend trocknen. Dann bist Du auf der sicheren Seite und soooo oft muss sie ja wahrscheinlich gar nicht gewaschen werden, oder?
    Liebe Grüße von Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp zum Waschen.
      Ich hab erst einmal eine Merinojacke mit der Hand gewaschen und sie ist dabei leider sehr ausgeleiert. Darum trau ich mich nun nicht mehr das mit der Hand zu waschen.
      Aber unsere Waschmaschine hat ein Wollwaschprogramm, vielleicht kann man ja auf das verrauen und die Temperatur auf kalt stellen?!
      Ja, hab es bislang auch mit nicht/nicht so oft waschen vermieden, dass sich die Strickstücke verziehen :-D

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  7. Die Strickjacke ist wunderschön! Die Farbe steht Dir richtig gut! Mir gefällt auch der klassische Schnitt, nicht so arg kurz und das Zopfmuster ist total schön! Nicht mainstreamig sondern klassisch und hat das gewisse Etwas.
    Lieben Gruß, Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Ich finde, die Jacke hat (bis auf die Farbe) ja schon etwas trachtiges. Zur Jeans finde ich das aber sehr lässig kombiniert.

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  8. Wirklich schön geworden. Gut wenn man eine Mutter hat, die einen unterstützen kann!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja, meine Mutter ist sehr Gott sei Dank sehr hilfsbereit und hat einen hohen Erfahrungsschatz beim Stricken.

      LG

      Löschen
  9. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Wirklich schöne Jacke! Gerade bei Merino-Wolle, auch wenn es nur anteilig ist, ist eine Maschenprobe und das WASCHEN der Maschenprobe wirklich das A und O. Ich habe auch schonmal eine wunderschöne gestrickte Jacke aus (nichtmal reiner) Merinowolle verschenken müssen, weil sie mir nach dem Waschen (Handwäsche!) viel zu lang und weit geworden war. Ich will Dir also nicht die Hoffnung nehmen, aber wenn die Wolle zu 50 % aus Merino besteht, wird die Jacke nach dem Waschen bestimmt etwas größer sein. Maschenproben lege ich Dir für die Zukunft wirklich ans Herz. Sie mögen lästig sein, gerade wenn man total kribbelig darauf ist, endlich mit dem Herzensprojekt loszulegen, aber wenn Du etlich viel Zeit in eine Arbeit gesteckt hast, die dann einfach mal nicht passt, dann ist das umso ärgerlicher. Schau auf jeden Fall auf die Banderole der Wolle, wie sie zu waschen ist und mach es dann auch so - sowohl mit der Maschenprobe als auch mit dem fertigen Strickstück!
    Hier http://www.lanade.de/blog/die-sache-mit-der-maschenprobe/ findest Du alles Wichtige zum Thema Maschenprobe super zusammengefasst.
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, eine andere Häkeljacke aus reiner Merino hat mich leider auch gelehrt, von nun an Maschenproben zu machen. Als ich diese Jacke zum ersten Mal waschen musste, war die rostrote Jacke leider schon fertig. Meine Mutter, grundsätzlich ein wandeldes Buch in Sachen Stricken, hat bislang auch nie Maschenproben angefertigt, weil es ihr zu lästig war. Da ich das meiste von ihr hab, hab ich also auch nie was mit Maschenrproben am Hut gehabt. Bisher....
      Mittlerweile mache ich aber auch welche (zumindest bei den Stücken, die eine Passform haben sollen). Bei ohenhin schlabbernden Pullovern, bei denen es egal ist, ob sie nachher nochmehr schlabbern oder so etwas enger geworden sind, mache ich nach wie vor keine.
      Mit Merino werde ich auch nicht mehr arbeiten. So angenehm weich sie auch ist, so unberechenbar ist sie leider beim Waschen.

      Danke für den Linktipp!

      LG, Daniela

      Löschen
    2. Ja, so geht es mir mit Merino auch. Ich finde es auch irgendwie merkwürdig, etwas zu stricken, das während des Arbeitens viel zu klein wirkt, in der Hoffnung, dass es dann nach dem Waschen perfekt passen soll... Meine Lieblingswolle ist Alpaka, am besten von fairalpaka - fair gehandelt und Ökotest-zertifiziert und dann in wunderschönsten Farben und verschiedenen Stärken! Kann ich nur empfehlen!
      LG
      Anja

      Löschen
    3. Ja, das finde ich auch komisch. Und da vertraue ich einer Mini-Maschenprobe auch nicht so recht, weil ich das Gefühl hab, größere Stücke müssten sich wegen dem Gewicht noch viel mehr verziehen. Nur ein komplettes Knäuel im Grundmuster verstricken.... Bei manch einer Wolle wendet man da einiges an Zeit dafür auf.
      Ah, danke für den Tipp. Wusste gar nicht, dass es fair gehandelte Alpaka Wolle gibt. Was mir bei dem Onlineshop allerdings weniger gefällt, ist die Abnahmemenge. Denn 300g ist echt eine blöde Einheit. Für Schals und Mützen viel zu viel, für einen Pullover wieder viel zu wenig. Ich bestelle am liebsten in 50g-Einheiten.

      LG, Daniela

      Löschen
    4. Stimmt, das mit den großen Einheiten ist blöd, wenn man wirklich nicht viel braucht. Nur so können sie aber diesen wirlich super Preis halten, weil es den Lager- und Verpackungsaufwand stark minimiert. Ich finde das aber nicht so problematisch. Z.B. habe ich gerade ein tolles Tuch ("Wrapped in leaves" aus "Botanical knits") aus fairalpaka DK in Arbeit und werde wohl so ca. 180 Gramm brauchen. Die restlichen 120 Gramm reichen dann noch gut für eine Mütze oder ein paar Pulswärmer. Und davon kann man ja nie genug haben.
      Und für einen Pullover hab ich eben 600 Gramm bestellt und werde mit den Resten ebenso verfahren. Das reicht immer für ein Tuch, Mütze, Handschuhe oder einfach Babysachen ,-) Bei ravelry kann man ja ganz gezielt nach Mustern suchen, die eine bestimmte Menge einer bestimmten Wollstärke benötigen. Resteverwertung ist da also echt kein Problem ;-) Auch dazu ein kleiner link: http://www.lanade.de/blog/schoenes-in-reserve/
      LG
      Anja

      Löschen
  11. Liebe Daniela,
    Was ist den geschehen, dass die Rösti Tätschli ein Desaster wurden? ;-) Der Speckgugelhopf ist ganz ganz einfach und hält mega lange. Wir esse heute noch davon und er ist immer noch frisch.
    Deine Strickkünste sind wunderbar. Wenn ich nur auch so stricken könnte...Viel Freunde mit deiner neuen Herbstjacke. Die Farbe ist gerade richtig für so triste Tage wie heute.
    Herzlich
    Kuhmagda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu viel Mehl, zu viel Stärke, völlig geschmackslos.... Kochtechnisch eben ein Desaster. Aber man lernt nie aus und beim nächsten Mal macht man's ja bekanntlich besser ;-)
      Ja, die Farbe erhellt allerdings die tristen Herbsttage.

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  12. Hallo Daniela!

    Die Farbe steht Dir wirklich ausgezeichnet! Schön ist die Jacke geworden.

    Waschen der Jacke ist wahrscheinlich kein Problem sondern eher positiv, sollte sich wieder etwas zusammen ziehen.

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria!
      Dankeschön.
      Du bist die erste die sagt, die Jacke wird sich zusammenziehen. Das macht mir wieder Mut sie doch mal in die Waschmaschine zu geben.

      LG, Daniela

      Löschen
  13. Liebe Daniela,
    also die Jacke ist ein Traum und steht dir ganz ausgezeichnet! Eine wunderschöne Farbe - ich liebe Orange - da bin ich jetzt echt ein bisschen neidisch ;-)
    Alles Liebe,
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      herzlichen Dank. Ich liebe dieses rostrot auch sehr.
      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  14. Liebe Daniela, bin durch Zufall auf Deine Seite geraten. Eine sehr schöne Jacke! Ich habe schon oft Cotton/Merino von Drops verstrickt. Mein Tipp: im Wäschesack bei 30 Grad in die Waschmaschine, danach auf Maß "zurechtzupfen" und liegend auf Handtüchern trocknen. Bei mir hat sich bei dieser Methode noch nichts ausgeleiert. Noch ein Tipp: nicht zu große Nadelstärke. Die Wolle möchte relativ fest verarbeitet werden. Schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  15. ICH BIN VERLIEBT! Die Jacke ist wirklich ein Traum. Wunderschön!
    Tolle Arbeit.

    Ganz liebe Grüße und eine schöne Restwoche für dich.

    Judith

    AntwortenLöschen

Hey! Ich freue mich über regen Austausch. Deine Anregungen und Fragen sind ausdrücklich erwünscht.Lass mir gerne einen Kommentar da.