[Shopvorstellung] Mr. & Mrs. Green

22. Juli 2015

Kleidung aus Bio-Baumwolle zu tragen war lange Zeit nur was für die, die sich geschmacklich mit dem Kleidungsstil arrangieren konnten. Mittlerweile ist Bio Trend, nicht nur bei den Lebensmittel, sondern auch bei der Mode. Folglich gibt es nun auch eine anständige Auswahl an tragbaren Bio-Klamotten.

Warum eigentlich Bio-Mode?

Beim Anbau von Bio-Baumwolle verzichtet man unter anderem auf chemische Dünger und Pestizide zur Schädlingsbekämpfung, aber auch auf schwermetallhaltige Farben bei der weiteren Verarbeitung.
Doch auch der enorme Wasserverbrauch ist ein Problem: Rund 2000 l Wasser sind nötig, um die Baumwollstauden für ein T-Shirt zu bewässern. In der konventionellen Bekleidungsindustrie werden Hanf und Flachs (Leinen) oder exotischer Materialien wie Sisal, Kokos, Nessel, Kokos oder Kapok, die zum Teil erheblich weniger Wasser verbrauchen, kaum beachtet. Einige Hersteller von Bio-Mode setzen daher mittlerweile verstärkt auf Verwendung von Leinen und Hanf.

Einen Shop, der Kleidung aus biologisch angebauter Baumwolle vertreibt, möchte ich euch heute vorstellen: Mr. & Mrs. Green. 

Onlineshop

Mr. & Mrs. Green stellt an sich selbst den Anspruch schöne Businesskleidung und Freizeitmode in Bio-Qualität anzubieten, die konventioneller Kleidung stiltechnisch in nichts nachsteht. Das Sortiment umfasst Damen- sowie Herrenkleidung und bietet von Unterwäsche, über zeitlose Hemden, Blusen, Kleider, Röcke und Hosen, bis hin zu Accessoires alles, was in einem Kleiderschrank nicht fehlen darf.

IVN Best, GOTS, Naturland und Fairtrade Zertifikate garantieren, dass Umwelt- und Sozialstandards eingehalten werden. Die vertriebenen Marken stehen für faire Produktion, ökologische Materialien und, sofern möglich, regionale Produktion. Für Veganer besonders interessant: bei einem Teil des Sortiments wird auf tierische Materialien verzichtet.




Hier hab ich für euch mal meine Lieblingsstücke in einer Collage zusammengestellt: eine Baumwollbluse in olivgrün, eine gemütliche Hose aus Hanf, ein Gürtel aus Kork, Kleid, Schal und Bluse aus Bio-Baumwolle, eine Skinny-Jeans in ocker, ein Cardigan zum Drüberwerfen, Stiefel für den immer wiederkehrenden Winter, einen Gürtel aus Leder und einen schicken Rock aus einer Hanf/Baumwolle Mischung.

Der Shop bietet zeitlose und gut kombinierbare Stücke, die sich wunderbar für den Aufbau einer minimalistischeren Garderobe eignen.

Interessant ist die Kategorie "Be the Buyer", in der man für neue Kleidungsstücke bewerten und dafür abstimmen kann. Voten genug Leute dafür, werden sie ins Sortiment aufgenommen. Absolut sinnvoll, so auf Kundenwünsche einzugehen und sein Sortiment dahingehend zu gestalten.


Versand und Passform

Diese Bluse hab ich mir dann auch bestellt und sie bei einem Spaziergang ausgiebig getestet. Versandt wurde übrigens klimaneutral mit DHL GoGreen. Statt in einer Plastiktüte kam die Bluse in Papier eingewickelt bei mir an. Das fand ich schon mal sehr positiv!

Die von mir bestellte Größe 36 war an den Schultern leider etwas zu weit. Ich hab also zum Trennmesser gegriffen, an der Schulterpartie ein Stück herausgenommen und die Besätze neu angebracht.

Nun passt die Bluse perfekt und ich bin sehr zufrieden damit. Sie sitzt etwas locker, was ich vor allem bei heißen Temperaturen als sehr angenehm empfinde. Der Stoff ist sehr weich, aber gleichzeitig robust, womit der Bluse hoffentlich ein langes Leben beschert sein wird. Da ich einen kurzen Oberkörper habe, ist die Bluse für mich fast etwas zu lang. Die gelegten Falten an Vorder- und Rückseite peppen den einfachen Schnitt auf und machen sie universell einsetzbar. Ich freue mich schon so darauf, sie mal mit einer dunklen Leinenhose zu kombinieren.

*****

Die Bluse wurde mir freundlicherweise von Mr. & Mrs. Green zur Verfügung gestellt. Der Artikel wird dadurch in keiner Weise beeinflusst und gibt meine Meinung zu 100% wieder.

Bildnachweis: Logo & Produktfotos - Mr. & Mrs. Green

Das könnte dich auch interessieren

3 Kommentare

  1. löblich löblich :-)
    würde mich wirklich freuen wenn sich nachhaltige kleidung durchsetzen würde. quasi mode würde. und am schönsten wäre es die sachen würden hauptsächlich aus flachs (leinen), hanf, nesseln und wolle hergestellt. wächst nämlich alles hier in mitteleuropa. und wie du schon sagst ist der anbau weit weniger umweltschädlich als bei BW. der aralsee trocknet nicht von allein aus....
    und vielleicht hätten dann auch ein paar leute wieder eine vernünftige arbeit.
    und minimalistisch würden die garderoben dann automatisch werden - schliesslich wird die ware bei diesem szenario ordentlich was kosten - teuer wäre ja falsch als wort, teuer ist der fast fashion kram am ende nämlich für uns alle!!!
    wäre ich jünger und tät was erben - ich würde auch nachhaltige bekleidung entwerfen und produzieren lassen......
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn es keine Alternativen geben würde, gebe es auch keine schwachen Momente mehr, in denen man dann doch einknickt...
      Leinen find ich ganz toll, aus Hanf oder Nesseln hatte ich bislang noch nichts. Hanf soll ja wie Unkraut wachsen, da sollte der Anbau doch einigermaßen unproblematisch vonstatten gehen.

      Ja, Shoppen gehen können in so einem Szenario dann nur noch die ganz Reichen. Für die Mittelschicht wird es dann zu einer "brauche ich, deshalb leiste ich es mir"-Geschichte werden. Schnell mitgenommen, weil billig gibts dann nicht mehr. Ist ja eigentlich ein schöner Gedanke ;-)

      LG

      Löschen
  2. den Shop kannte ich noch gar nicht ... werd mich gleich einmal durchs Sortiment klicken.
    Danke!

    AntwortenLöschen

Hey! Ich freue mich über alle Kommentare, Fragen oder Anregungen, auch wenn ich nicht immer sofort antworte. Wenn es schnell gehen soll, schreib mir doch eine Mail ;-)