Stirnband selber häkeln

12. März 2015

quick winter headband crochet diy

Manchmal sehe ich gerne schnell Erfolge. Und da sind kleine Projekte für Zwischendurch genau das Richtige. So wie dieses Stirnband. Innerhalb eines Abends entstand so ein neues Accessoire. Genau richtig für den nahenden Frühling, wenn es zu warm für eine Mütze und zu kalt für ganz ohne ist.

Verwendet habe ich die Wolle „Innsbruck“ von Wollbutt. Das ist eine Mischung aus Schurwolle (80%) und Polyacryl (20%), die sich sehr gut verarbeiten lässt. Ich hatte noch ein Knäuel von diesem Projekt übrig. 

Das Muster hab ich nach dieser Anleitung (Englisch) gehäkelt. Da beim Original eine dickere Wolle verwendet wurde, musste ich die Maschen für die Schräge neu auszählen.

quick winter headband crochet diy

Nach etlichen Versuchen entschied ich mich, mit fünf Maschen zu beginnen und 5x jede zweite Reihe am Rand zwei Maschen zuzunehmen (= 15 Maschen). Dann arbeitete ich im Grundmuster laut Anleitung weiter. Fünf Zentimeter bevor die endgültige Länge erreicht war, begann ich mit den Abnahmen. Wie bei den Aufnahmen nun 5x jede zweite Reihe am Rand zwei Maschen abnehmen. Vor der letzten Abnahme noch das Knopfloch arbeiten und eine Reihe drüber häkeln. Das ganze Stirnband dann einmal mit festen Maschen umhäkeln, Faden abschneiden und die Fäden vernähen. Dann noch den Knopf einnähen, fertig!

Ich wollte schon länger ein Stirnband haben, das am Hinterkopf mit einem Knopf geschlossen wird. Das ist frisurschonender. Ein bisschen zu breit ist es geworden, aber dafür bleiben die Ohren schön warm.

Verlinkt zu: RUMS, Create in Austria, Häkelliebe

Das könnte dich auch interessieren

4 Kommentare

  1. ...mir geht´s wie dir, ich liebe schnelle "Zwischendrinprojekte"! Dir steht dieses Stirnband super! Hach, und für so Tipps am Rande,dass sich diese Wolle gut verarbeiten lässt bin ich auch immer zu haben!
    Einen schönen Donnerstag wünscht dir
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Daniela!

    Dein Stirnband ist super geworden! Ich habe voriges Jahr begonnen Stirnbänder zu stricken und habe da eine voll nette Anleitung gefunden "Calorimetry" von knitty. Das ist auch mit einem Knopf zu schließen und hat ein voll schönes Muster. Inzwischen habe ich nach dieser Anleitung sicher schon 5 oder 6 davon gestrickt. Die Anleitung ist auch auf englisch, aber sehr einfach, es wird in verkürzten Reihen und dann gegengleich gestrickt.

    Ein Bild ist auf meinem Blog zu sehen https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com/2014/03/29/selbst-gemacht-statt-selbst-gekauft-haube-schaltuch-und-stirnband/ samt Links zur Anleitung.

    Deine Anleitung werde ich mir auf jeden Fall auch gleich abspeichern! Danke!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Mit verkürzten Reihen hab ich bisher noch nicht gearbeitet, werd die Anleitung aber mal meiner Mutter zeigen. Die ist immer Feuer und Flamme für neue Stricktechniken.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Gute Idee, das mit dem Knopf... mir stehen Stirnbänder ja gar nicht... aber meine Mama und meine Tochter lieben es... die frisurschonende Variante finde ich genial
    LG birgit

    AntwortenLöschen

Hey! Ich freue mich über alle Kommentare, Anregungen und Fragen. Du kannst mir natürlich auch gerne eine Mail schreiben.